So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um das Thema Elterngeld. Es

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um das Thema Elterngeld.
Es ist der 12 Monatszeitraum vor-bzw. nach der Geburt des Kindes relevant.
Ein Selbständiger macht in einigen Monaten nach der Geburt des Kindes Verluste.
Diese Verluste werden von der Elterngeldstelle nicht anerkannt, sondern monatlich mit 0 festgelegt.
Das ist natürlich sehr zum Nachteil des Selbständigen und das Elterngeld fällt entsprechend geringer aus.
Ist dies rechtens?
Gibt es Referenzurteile?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Das Elterngeld wird für Kinder gezahlt, die ab dem 1. Januar 2007 geboren werden. Es ersetzt 67 Prozent des nach der Geburt des Kindes wegfallenden monatlichen Erwerbseinkommens bis maximal 1.800 Euro. Für Geringverdiener mit Einkommen von weniger als 1.000 Euro vor der Geburt ersetzt das Elterngeld bis zu 100 Prozent des wegfallenden Einkommens. Auch Eltern, die kein Erwerbseinkommen hatten, erhalten mindestens 300 Euro monatlich. Mehrkindfamilien und Familien mit Zwillingen oder Drillingen wird das Elterngeld erhöht.

Sofern Ihre Verluste nicht berücksichtigt werden,kann dies nur zu Ihrem Vorteil sein, da das Elterngeld in diesem Fall aus einem höheren Einkommen berechnet wird.

Wichtiger Hinweis für Selbstständige: Für Selbstständige, die nicht bereits im letzten abgeschlossenen Veranlagungszeitraum durchgehend selbstständig erwerbstätig waren, oder die gleichzeitig Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit beziehen, ist eine Berechnung mit dem Elterngeldrechner nicht möglich. In diesen Fällen ist eine umfassende Beratung auch zur Einkommensermittlung erforderlich, die nicht im Rahmen eines Online-Angebots geleistet werden kann. Wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständigen Elterngeldstellen des Bundeslandes, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben.

M.f.G.
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte entsprechend der AGB in der Erwartung, dass Sie den von Ihnen angekündigten Zahlbetrag durch Akzeptierung meiner Antwort leisten.

Ich darf an die Akzeptierung meiner Antwort und den damit verbundenen Ausgleich der Kosten erinnern. Bitte bedenken Sie, dass just answer kein kostenfreies Forum ist. Dies ist aus standesrechtlichen Gründen nicht zulässig. Sie sind daher rechtlich verpflichtet , den von Ihnen ausgelobten Betrag zu entrichten. Die gilt auch für den Fall, dass der Rat oder die Antwort einen für Sie unerwarteten Inhalt hat.

Bitte bedenken Sie :

Wir Experten stehen Ihnen auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung und sind bemüht, Ihnen einen kurzen aber zutreffenden Rat zu erteilen. Selbstverständlich biete ich Ihnen in dieser und anderen Angelegenheiten auch weiterhin meine Hilfe an.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz