So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 890
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Guten Tag,ich habe eine Frage betreffend unterhaltszahlungen. Muss

Kundenfrage

Guten Tag,ich habe eine Frage betreffend unterhaltszahlungen.
Muss der exmann weiterzahlen,wenn ich in einer wohngemeinschaft mit meiner tochter lebe?Er behauptet nein.

Freundlichher Gruss Evelyne Dietsche
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dietsche,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

 

Die von Ihnen dargestellte Rechtsauffassung ihres geschiedenen Ehenmannes ist falsch. Die Unterhaltszahlungverpflichtung ihre geschiedenen Ehemannes bleibt vollumfänglich Ihnen gegenüber bestehen, wenn Sie in einer Wohngemeinschaft mit ihrer Tochter leben. Sie kann nur dann entfallen oder sich erheblich mindern, wenn Sie eine neue Lebenspartnerschaft eingehen würden. Aber auch dann müssen mindestens 3 Jahre vergehen, um feststellen zu können, ob es sich um eine neue feste Beziehung handelt und deshalb die Unterhaltspflicht des geschiedenen Ehemannes entfällt oder gemindert werden muss. Erst ab diesem Zeitpunkt kann nämlich davon ausgegangen werden, dass die geschiedene Ehefrau durch die Eingehung der neuen Lebenspartnerschaft ihren Lebensunterhalt finanziert oder erheblich Lebenshaltungskosten sparen kann.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für eine Nachfrage gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt

 

 



Verändert von KSRecht am 13.10.2010 um 07:27 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz