So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5900
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

K nnen Sie mir den Pf ndungsbetrag von 2 Renten(1.Rente 1969,87/2.Rente

Kundenfrage

Können Sie mir den Pfändungsbetrag von 2 Renten(1.Rente €1969,87/2.Rente €983,66)mitteilen.Bei der 1 Rente werden bereits €47,05 gepfändet.Können Sie mir behilflich sein?
m f g HILLEBRAND
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

aus § 54 Abs. 4 SGB I ergibt sich, dass Ansprüche auf laufende Geldleistungen, wie es Renten sind, wie Arbeitseinkommen pfändbar sind. Wie bei Arbeitseinkommen werden auch mehrere Renten zusammengerechnnet und aus der Summe der pfändbaren Betrag gebildet.

Es gelten hier die Pfändungsgrenzen. Für Schuldner ohne Unterhaltsverpflichtung (z.B. gegenüber des Ehegattens ohne Einkommen) gilt aktuell ein Freibetrag von 989,99 Euro pro Monat.

Bei Rentenzahlungen von insgesamt 2.953,53 EUR, kann ein Betrag von insgesamt 1.374,40 EUR gepfändet werden.

Eventuell greift bei Ihnen ein besonderer Pfändungsschutz nach § 851 c BGB, der eingreift, wenn Sie Rente aus einem privaten Vertrag erhalten. Sollte dies der Fall sein, so bitte ich Sie,dies darzulegen, um hierauf eingehen zu können.

Zudem besteht die Gefahr, dass die Rente "durch die Hintertür" gepfändet werden, indem sie nämlich nicht direkt gepfändet wird, sondern eine Vollstreckung in das Girokonto stattfindet, auf welches die Rente gezahlt wird. Davor schützt § 55 SGB I, welcher Gutschriften innerhalb der ersten sieben Tage ab Gutschrift pfändungsfrei stellt (allerdings nur im Rahmen des pfändungsfreien Betrages). Wird das Geld nicht binnen dieser Frist abgehoben, kann jedoch anschließend gepfändet werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA [email protected]

 

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da keine Rückmeldung von Ihnen erfolgt, gehe ich davon aus, dass Ihre Fragen beantwortet wurden. Ich bitte Sie daher, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz