So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22854
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten ABENd ich habe da mal eine frage ich muss in einer woche

Kundenfrage

Guten ABENd ich habe da mal eine frage ich muss in einer woche meine wohnung abgeben und ich habe schon einiges raus geräumt heute habe ich ein brif bekommen das mein vermieter pfand recht stellt darf ich jetzt von meinen kinder die sachen nich mehr raus nehmen oder doch ich muss dazu sagen bei mir ist nichts zum pfändenj da ich in der privat insolvenz bin und auch keine wert gegenstände habe ich bitte um antwort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich unterliegen dem Vermieterpfandrecht lediglich diejenigen eingebrachten Gegenstände des Vermieters, die auch seine ausstehenden Forderungen zu sichern geeignet sind. Das bedeutet, dass sich das Vermieterpfandrecht nur auf wertvollere Gegenstände des Mieters erstreckt, die im Falle einer Vewertung auch einen entsprechenden Erlös versprechen.

Soweit Sie selbst also Gegenstände in der Wohnung hinterlassen haben, die keinen Verwertungserlös erwarten lassen, können Sie diese Gegenstände auch entfernen und mit sich nehmen. Das gleiche gilt für so genannte unpfändbare Gegenstände im Sinne des § 811 ZPO. Befinden sich deshalb in der Wohnung noch persönliche Ausstattungsgegenstände - wie Kleidung, Wäsche oder bestimmte Gegenstände, die Sie möglicherweise zur Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit benötigen - können Sie diese gleichfalls mitnehmen.

Darüber hinaus müssen die dem Vermieterpfandrecht unterliegenden Sachen sich im Eigentum des Mieters befinden. Daran fehlt es hier schon hinsichtlich der Sachen Ihrer Kinder, die nicht in Ihrem Eigentum stehen, sondern Ihren Kindern gehören. Sie unterliegen daher nicht dem Vermieterpfandrecht.

Zudem sind diese Gegenstände zum persönlichen Gebrauch Ihrer Kinder bestimmt und damit ohnehin unpfändbar (§ 811 ZPO). Die Sachen Ihrer Kinder können Sie demnach aus der Wohnung entfernen.

Sie sollten daher dem Verlangen Ihres Vermieters auf Einbehalt der Sachen wegen dessen Vermieterpfandrechts widersprechen, soweit es sich bezieht auf
- die Gegenstände Ihrer Kinder
- Ihre persönlichen Gegenstände, die der Schutzvorschrift des § 811 ZPO unterfallen
- Gegenstände, die offensichtlich im Verwertungsfalle zu einem Erlös führen werden
- Gegenstände von reinem Erinnerungswert für Sie (Fotos, Alben etc.)

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten oder Zweifeln gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beachten Sie bitte darüber hinaus, dass die rechtliche Beurteilung des jeweiligen Sachverhalts im Rahmen der Beratung auf dieser Plattform lediglich eine erste Orientierung liefern kann. Eine auf dieser Basis erfolgende Ersteinschätzung kann weder abschließend sein noch Anspruch auf Vollständigkeit erheben, denn das Hinzufügen oder Weglassen bestimmter Angaben kann eine gänzlich abweichende Bewertung der Rechtslage rechtfertigen.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie hierzu eine Nachfrage?


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
das heisst also ichj kann morgen in ruhe die restlichen sachen raus nehmen ohne das ich bedenken haben muss ist das richtig
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag und Ihre Akzeptierung.

Soweit es sich dabei um Gegenstände handelt, die Ihren Kindern gehören oder die für den Vermieter ersichtlich keinen Wert haben, trifft dies zu. Im Übrigen unterliegen alle Gegenstände, die die oben erläuterten Voraussetzungen erfüllen, nicht dem Vermieterpfandrecht. Sie sind daher auch berechtigt, diese mitzunehmen.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt