So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

ich hatte einen unverschuldeten Auffahrunfall in Intalien

Kundenfrage

ich hatte einen unverschuldeten Auffahrunfall in Intalien mit einem italenischen Verkehrsteilnehmer.
Die Versicherungin Deutschland, Van Ameyde,verweigert Kostenübernahme für
Wertminderung Fhrzg drei Jahre alt,Leihfhrzg.,die Rep. dauert ca. acht Tage.,
Für die Rep.Kosten soll ich in Vorlstg. gehen,Schadenshöhe ca. 6.ooo.- Euro
u.ich weiss bis heute nicht,Schaden war Ende August, ob u. wieviel der entstandenen
Kosten übernommen werden.
Was kann ich tun,zu wissen,ob die Auskünfte der Vers. richtig sind,bzw. sie zu einer klaren
Stellungnahme zu bewegen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Es ist allgemein bekannt, dass Versicherungen "Meister" im Ablehnen von Ansprüchen sind.

Vor diesem Hintergrung sollten Sie auf jeden Fall durch einen auf Versicherungsrecht spezialisierten Kollegen vertreten lassen.

Nach § 12 a I PflVG werden Personen- oder Sachschäden, die durch den Gebrauch eines Kfz im Ausland verursacht werden, von Entschädigungsstellen reguliert, wenn der Versicherer nicht innerhalb von drei Monaten nach der Geltendmachung entweder den Schaden reguliert, ein schriftlich begründetes Schadensersatzangebot macht oder schriftlich begründet die Regulierung verweigert.

Die Entschädigungsstelle in Deutschland ist der Verein Verkehrsopferhilfe e.V. in Hamburg (www.verkehrsopferhilfe.de).

Notfalls müssen Sie mit dieser Stelle Kontakt aufnehmen.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Bitte denken Sie daran meine Antwort zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

RAKRoth und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der italenische Unfallgegner hat seine Schuld offenbar eingestanden.
Was mich interresiert :
Kann die ital. Versicherung die üblichen Verfahrensregel deutscher Versicherungen ausser Kraft setzen u.,wie vorher geschildert,
-Wertminderung
-Mietwagen
-Kosten für Gutachter
-Schriftverkehrskosten
einfach ablehnen ?
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Wenn die Versicherung schon ablehnt, muss sie dies jedenfalls begründen. Darüber hinaus ist aber zu beachten, dass das Recht des Unfalllandes - hier Italien - anzuwenden ist.

In diesem Zusammenhang ist bedeutsam, dass Italien wie Deutschland zu den wenigen Ländern gehört, in denn die außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten erstattet werden.

Sie müssen insoweit einen Kollegen mit ins Boot nehmen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz