So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3516
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Mein Mann ist seit 2/2010 Krank. Er hat k rperliche Gebrechen

Kundenfrage

Mein Mann ist seit 2/2010 Krank. Er hat körperliche Gebrechen und ist depressiv. Er hat 42 Jahre auf dem Bau gearbeitet. Er war 5 Wochen in einen Fachkrankenhaus .Wir haben einen Reha-Antrag gestellt und einen Rentenantrag. Der Reha-Aufenthalt ist seit 3 Wochen beendet.Jetzt will die Rentenvers., dass mein Mann seine Zustimmung zur Teilhabe am Arbeitsleben geben soll. Mein Mann kann einfach keine Schulungen besuchen. Er kann sich nicht Konzentrieren, manche Tage verbringt er sogar im Bett. Wir haben mal gelesen, daß er, wenn er nur einen Beruf ausgeübt hat und das 42 Jahre, dann kann man Ihm keine Umschulung anbieten. Stimmt das!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Grundätzlich ist so, dass die Umschulung in einem Berufsförderungswerk oder einer sonstigen Rehabilitationseinrichtung erfolgt, wenn infolge einer Behinderung umfassende Hilfen und besondere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben notwendig sind.

 

Die Frage in dem Fall Ihres Mannes ist aber, ob eine Umschulung aufgrund des gesundheitlichen Zustands überhaupt zumutbar ist.

Um dies zu klären, müsste eine ärztliche Begutachtung vorliegen, die hierüber Aufschluss gibt.

 

Wenn die Teilnahme an einer Umschulung aber für Ihren Mann nicht zumutbar ist, besteht immer noch die Möglichkeit das Rehabilitationsziel durch Fernunterricht zu erreichen.

 

Zu diesen Fragen ist aber ein ärztliche Begutachtung Ihres Mannes unabdingbar.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Bitte denken Sie daran meine Antwort zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz