So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16811
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen u. Herren, am 14.7.2010 habe ich einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen u. Herren,

am 14.7.2010 habe ich einen Arbeitsvertag bei einer Zeitarbeitsfirma unterschrieben, ich war ab da bei Unterschiedlichen Firmen beschäftigt die immer mit meiner Arbeitsleistung zufrieden waren.
Am Freitag den 3.9.10 beim Entladen eines LKW sind mir mehre Kartons über mir heruntergefallen und haben mir den linken Arm nach hinten verdreht, ich hatte zwar den ganzen Tag Schmerzen hab aber weiter gearbeitet. Das Wochenende habe ich dann meinen linken Arm geschont und bin Montag wieder Arbeiten gegangen, und die Schmerzen fingen wieder an. Am Dienstag bin ich dann zur Arbeit gefahren konnte aber meinen Arm kaum bewegen und bin dann auf dem direkten Weg zum Büro der Zeitarbeitsfirma gefahren und hab es da mitgeteilt was passiert ist und hab mich abgemeldet zum Arzt. Ich hab dann einen Termin um 15.30 bei meinem Hausarzt erhalten, der leider nicht vorort war sondern eine Vertretung, dieser hat mich sofort in die Unfallklinik zur Untersuchung geschickt. Im Kankenhaus wurde gründlich Untersucht und es wurde eine Ellenbogengelenkszerrung festgestellt. Ich war erst wieder um Kurz vor 20.00 Uhr wieder zuhause. Am nächsten Morgen hab ich dann den Arbeitgeber informiert und das ich erstmal Krank geschrieben bin bis Freitag den 10.9.10 aber auch mit der Mitteilung das dieses Länger Dauern kann bis das richtig ausgeheilt ist. Zur weiteren Behandlung müsste ich wieder zu Hausarzt was ich auch getan habe. Am Freitag den 10.9.10 war ich nochmal zur Untersuchung und dem Behandeln Arzt mitgeteilt das ich immer noch Schmerzen habe sobald ich den Linken Arm belaste.
Ich komme nach hause und schaue in den Briefkasten und was sehe ich ein Schreiben vom Arbeitgeber, hab dieses Schreiben geöffnet und was lese ich die fristgerechte Kündigung zum 17.9.10 obwohl ich noch Krank geschrieben war bis zum 17.9.10 und man hat mir meine Überstunden sowie mein Urlaubsanspruch vom 13.9.-17.9.10 aufgerechnet.
Desweiteren hat man mich Aufgefordert am Montag den 13.9. ins Büro zukommen um den Arbeitsunfall aufzunehmen. Ich bin dieser Aufforderung nachgekommen aber es wurde nichts gemacht, weil man nicht wusste wie man damit umgeht !!!! ????
Somit wurde ich für den 15.9 zur jener Firma bestellt wo der Arbeitsunfall passiert ist.
Da wurde ich als Lügner hingestellt und die Zwei Mitarbeiterder Fremdfirma konnten sich an nichts mehr erinnern. Der Mitarbeiter der Zeitarbeitsfirma der auch bei diesem Vorfall dabei war möchte sich dazu nichts sagen und möchte da auch nicht damit reingezogen werden. Ich hab dann nochmals das gespräch gesucht weil es ging um Lohnfortzahlung weil ich ja bis zum 17.9. Krank geschrieben war und somit meine Überstunden und Urlaubstage nicht aufgerechnet werden können oder ?????
Auch die Lohnfortzahlung tut sich der Arbeitgeber nichts davon an, damit hätten sie nichts damit zutun. Und die Kündigung wäre rechtmäßig auch Ohne begründung.
Was soll ich tun????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemesse Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:


Zunächst sollten Sie in Ihrem Arbeitsvertrag die vereinbarte Kündigungsfrist prüfen. Mir erscheint eine ordentliche Kündigungsfrist von lediglich 7 Tagen etwas kurz.

Eine Verrechnung von Urlaub und Überstundenvergütung für die Zeit Ihrer Krankschreibung ist nicht zulässig. Sie haben hier einen Anspruch auf Lohnfortzahlung gegenüber dem Arbeitgeber.

Darüber hinaus sollten Sie der Berufsgenossenschaft den Arbeitsunfall selbst formlos mitteilen und einen Entschädigungsantrag stellen. Sie müssen lediglich ein Schreiben aufsetzen, in dem Sie den Arbeitsunfall melden und ggf. den Zeugen für den Arbeitsunfall benennen. Gegenüber seinem Arbeitgeber will der Kollege vielleicht nichts machen, aber gegenüber der BG hat er nichts zu befürchten.

Soweit Ihr Arbeitgeber nicht bereit ist, Ihnen Ihre Lohnfortzahlung und die Abgeltung des Urlaubs und der Überstunden zu gewähren, sollten Sie unverzüglich entweder einen Anwalt mit der Klageerhebung beim Arbeitsgericht beauftragen oder aber selbst bei der Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts eine solche Klage erheben.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte akzeptieren Sie noch meine Antwort. Vielen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie meine Erinnerung gelesen haben, stellt sich mir die Frage, ob es ein Problem mit der Akzeptanz meiner Antwort gibt? Sie haben keinerlei Nachfrage gestellt, auf die ich hätte eingehen können, so dass ich davon ausgehe, dass Ihre Frage umfassend beantwortet wurde. Von daher darf ich Sie nochmals daran erinnern, Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort zu schließen. Sie Akzeptieren dadurch, dass Sie auf das grüne Feld klicken. Vielen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie meine Erinnerung gelesen haben, stellt sich mir die Frage, ob es ein Problem mit der Akzeptanz meiner Antwort gibt? Sie haben keinerlei Nachfrage gestellt, auf die ich hätte eingehen können, so dass ich davon ausgehe, dass Ihre Frage umfassend beantwortet wurde. Von daher darf ich Sie nochmals daran erinnern, Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort zu schließen. Sie Akzeptieren dadurch, dass Sie auf das grüne Feld klicken. Vielen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz