So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...

Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3115
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Frage zum Steuerrecht 2008. Habe ein AU ERH USLICHES Arbeitszimmer

Kundenfrage

Frage zum Steuerrecht 2008.
Habe ein AUßERHÄUSLICHES Arbeitszimmer (Eigentum seit 2001; 31 qm Appartement mit keinem Bad/Teeküche, Arbeitsraum ca. 21 qm) abgesetzt zur Bearbeitung wissenschaftl. Lektüre und Vorbereitung von Pat. seminaren (angestellter Krankenhaus Arzt). FA hat dies auch tatsächlich vor Ort abgesegnet, nachdem es auch meine Privatwohnung beurteilt hatte (was ich ganz schön unverschämt finde, weil ich von der Privatwohnung keinerlei Dinge absetze, außer 30 % beruflich veranlaßte Telefongebühren).
Somit sollte privater Gebrauch des außerhäuslichen Büros klar ausgeschlossen sein.
Von dem Appartement haben sie aber nur anteilig 21/31 qm die Kosten akzeptiert, auch Renovierungskosten wurden gekürzt um Kosten für Bad/Küche. Wenn ich abstrahiere, sollte das ganze doch wie Büroräume in gänze absetzungsfähig sein? mfg r.pfeiffer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Die Arbeitszimmerkosten für ein "außerhäusliches" Arbeitszimmer sind in unbegrenzter Höhe als Werbungskosten oder Betriebsausgaben absetzbar. Die bloß anteilige Anerkennung der Kosten für ein Arbeitszimmer durch das Finanzamt könnte dann rechtmäßig sein, wenn es sich nicht um ein außerhäusliches Arbeitszimmer handelte.

Grundvoraussetzung für die steuerliche Anerkennung eines Arbeitszimmers ist die Abtrennung von den Wohnräumen. Dies betrifft insbesondere Räume, die innerhalb der Wohnung liegen. Gleichwohl kann ein "häusliches" Arbeitszimmer nur dann vorliegen, wenn der beruflich genutzte Raum in die häusliche Sphäre eingebunden ist und eine bauliche Einheit mit dem Wohnteil bildet (BFH-Urteil vom 13.11.2002, BStBl. 2003 II S. 350).

Zur häuslichen Sphäre gehört ein Arbeitszimmer beispielsweise im Keller, im Souterrain, im Dachgeschoss oder im abgetrennten Erdgeschoss eines Einfamilienhauses. Zum häuslichen Bereich gehört sogar ein Arbeitszimmer, das sich in einem Anbau zum Wohnhaus befindet und nur über einen separaten Eingang vom Garten aus betreten werden kann. "Hier ist die räumliche Trennung zwischen Arbeitszimmer und Wohnhaus insgesamt nicht so stark ausgeprägt, dass sie den Zusammenhang der häuslichen Sphäre durchbrechen würde" (BFH-Urteil vom 13.11.2002, BStBl. 2003 II S. 350).


Weitere Informationen zum Thema Arbeitszimmer finden Sie hier:

http://www.steuerrat24.de/data/frei/az-arbeitszimmer2007.htm


Verändert von RA Krueger am 26.09.2010 um 02:27 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort, aber das oben gesagte war mir schon klar, das FA hat ja auch ein außerhäusliches AZ anerkannt. Nur bei dem Begriff "uneingeschränkt abziehbar" schränkt das FA ein, dass es z.B. die Renovierungskosten des Gesamtappartements (=31qm) nur anteilsmäßig (21 qm AZ/31 qm) ohne das kleine Bad, die Küche und den Vorraum anerkennt. Aber wenn schon eine abgeschlossene Einheit verlangt wird, um den Charakter "außerhäuslich" zu erfüllen, dann sollten die minimalen Sanitäranlagen schon mit berücksichtigt werden (Bei Büroräumen wird doch vermutl. die Toilette auch mit anerkannt?) Oder klar Text gesprochen, soll ich zum Pinkeln auf die Straße gehen?

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das könnte die Argumentation sein. Sobald ein Arbeitszimmer außerhäuslich ist, ist eine sanitäre Einrichtung notwendig. Andernfalls ist eine Nutzung des Arbeistzimmers nicht möglich.

Es gibt eine Entscheidung des BFH vom 26. März 2009 (Az.: VI R 15/07), die einen mit Ihrem vergleichbaren Sachverhalt behandelt.

Dort gab der Kläger an, die im Erdgeschoss seines Zweifamilienhauses gelegene 70 qm große Wohnung ausschließlich für berufliche Zwecke zu nutzen. Das Finanzgericht kam zu dem Ergebnis, dass nur zwei Räume ihrer Ausstattung und Funktion nach einem Büro entsprächen. Die übrigen Räume seien nicht büromäßig ausgestattet mit der Folge, dass allein deshalb ein Werbungskostenabzug ausscheide. Der Bundesfinanzhof folgte dieser Auffassung nicht und hob die Vorentscheidung auf.

Wird festgestellt, dass die noch im Streit befindlichen Räume so gut wie ausschließlich beruflich genutzt werden, sind die durch die Nutzung veranlassten Aufwendungen als Werbungskosten abziehbar.

Es kommt also in Ihrem Fall darauf an, ob das Bad/Teeküche als berufliche Nutzung angesehen werden kann.

Andernfalls wäre die nur anteilige Anerkennung Ihre Appartements seitens des Finanzamtes rechtmäßig. Für die Berechnung der Raumkosten sind grundsätzlich die nicht unmittelbar zuzuordnenden Kosten im Verhältnis der Fläche dieser Räume zur Gesamtwohnfläche des Gebäudes unter Außerachtlassung der auf die häuslichen Arbeitszimmer entfallenden Fläche zu verteilen. Allerdings wird das FG zu prüfen haben, ob in Abhängigkeit vom Umfang der Nutzung der Räume für die variablen Kosten ein anderer Aufteilungsmaßstab erforderlich ist (so der BFH in der oben angegebenen Entscheidung).

Sie sollten Einspruch gegen den Steuerbescheid einlegen und auf dieses Urteil verweisen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz