So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

mein mann ist am 20,12,2005 v erstorben,,wir haben zwei t chter

Kundenfrage

mein mann ist am 20,12,2005 v erstorben,,wir haben zwei töchter ,haben aber v ersäumt ein testament zu machen.seit dem tod meines mann spricht die große tochter nicht mehr mit mir, da sie der meinung ist das der sohn der jüngeren tochte ihren kindern gegenüber bevorteilt wurde.die tochter mit sohn wohnte zur wende b ei uns im haushalt da sie keine arbeit hatte,keine wohnung ,kein geld und alleinerziehend war.
mein mann baute ds haus der großen tochter mit ..1 1/2 jahre jden abend und jedes wochenende und somit dachten wir das da ein ausgleich geschehen wäre.
sie sieht es aber nic ht so.
vor 4 1/2 jahren hatte sie dann ihr väterliches erbe eingeklagt, aber dann nach einer aussprache wieder zurückgezogen.
zu unserem vermögen gehört noch ein garten mit 491m und einem gemauerten bun galow mit licht und wasseranschluß,sowie obstbäumen.
ich bin 70 jahre,hatte jetzt eine schwere Op und fühle mich nicht mehr in der lage den gartgen zu bewirtschaften.
meine jüngere tochter teilte ihr ds mit und da war ihre aussage "da nehmen wir ihn"..darfaufhn schrieb ich ihr ,sie möchte mir doch bescheid geben ob sie den gartgen nimmt und somit ihre schwester und mich ausbezahlt.
ich schrieb ihr auch das ich vor 6 jahren anders gehandelt hätte,ich hätte ihn nämlich den beiden töchtern geschenkt und sie hätten sich dann ein ig werden müssen,aber da sie mich so schlec ht behandeln ,sehe ich das nicht mehr so.das war vor ci 3 monaten und ich bekam keine antwort.
vorige woche bekam ich vom gericht meiningen ein schreiben in dem mir mitgeteilt wird dadem schreiben entnehme ich das es um daas gartgenfgrundstück mit bungalow geht,das die tochter einen erbschein beantragt hat..
ich weiß nicht ob sie ihn kaufen will oder nicht ,
das garten mit bu galow steht auf den namen meines mannes und auf meinen namen..das gericht teilte mir mit das m ir von dem anteiligen bunglow und garten die h
hälfte zusteht und je ein v iertel den b eiden töchtern,
ich denke das sie ihr väterliches erbe vom garten einklagen wird.
nun meine hauptfrage:
meine beiden töchter haben seit der wende beide 23.500DM bekommen,da sind aber n icht die geschenke zu geburtstagen oder jeglichen an lässen dabei,
z,B. haben b eide töchter als ich mein erbe vom Vater nach dessen tod bekommen habe,auch als mein mann sein erbe bekommen hat, alles in drei teile aufgetgeilt.
weierhin hat die eine tochter unseren golf bekommen, a bekam die große tochter 5000,00DM (dies ist aber länger als 10 jahre her ,ich war auf der bank und b ekam die in formation,die auszüge würden icht so lange aufgehoben).
ich war damals der meinung das sie das geld n ötig gebrauchen können und nicht erst nach unserem ableben,,haben es uns aber n ie unterschreiben lassen und somit keinen nachweis,außer einpaar auszüge und ein buch in dem mein mann alles ein getragen hat.
würden diese gelder die die töchter bekommen haben, jetzt mit angerechnet ,falls ich meiner tochter das väterliche Erbe auszahlen muß...
da ich nur eine kleine rente habe und gerade monatlich über die runden komme, habe ich jetzt große sorge wie ich es machen soll,falls sie klagt.
für eine auskunft wäre ich ihnen sehr dan kbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Offensichtlich ist das Erbe nach Ihrem vor ca. 5 Jahren verstorbenen Mann noch nicht vollständig auseinandergesetzt.

Es fand bisher lediglich Teilauseinandersetzungen statt.

Ihrer Sachverhaltsschilderung entnehme ich, dass die Kinder zu Lebzeiten Schenkungen erhalten haben, die Berücksichtigung finden sollen.

Hierzu ist auf § 2050 BGB zu verweisen.

Demgemäß sind Abkömmlinge, die als gesetzliche Erben zur Erbfolge gelangen, verpflichtet, dasjenige, was sie von dem Erblasser bei dessen Lebzeiten als Ausstattung erhalten haben, bei der Auseinandersetzung untereinander zur Ausgleichung zu bringen, soweit nicht der Erblasser bei der Zuwendung ein anderes angeordnet hat.

Zuschüsse, die zu dem Zwecke gegeben worden sind, als Einkünfte verwendet zu werden, sowie Aufwendungen für die Vorbildung zu einem Beruf sind insoweit zur Ausgleichung zu bringen, als sie das den Vermögensverhältnissen des Erblassers entsprechende Maß überstiegen haben.

Andere Zuwendungen unter Lebenden sind zur Ausgleichung zu bringen, wenn der Erblasser bei der Zuwendung die Ausgleichung angeordnet hat.

Nach § 2055 BGB wird bei der Auseinandersetzung jedem Miterben der Wert der Zuwendung, die er zur Ausgleichung zu bringen hat, auf seinen Erbteil angerechnet. Der Wert der sämtlichen Zuwendungen, die zur Ausgleichung zu bringen sind, wird dem Nachlass hinzugerechnet, soweit dieser den Miterben zukommt, unter denen die Ausgleichung stattfindet.




Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben. Gern stehe ich für Nachfragen zur Verfügung

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sehr geehrter herr rösemeier
ich hatte nochmal eine frage ansie geschrieben,aber ich dn ke sie ist n ic ht angekomen,,jetzt sehe ic h hier das sie anbieten noch fragen zu beantworten unddies möchte ich auch nutzen
werter herr rösemeierhabe ich ihre antwort richtig verstanden, das die geschenke die unsere kinder zu lebzeiten meines mannes erhalten haben, auf das erbe jetzt angerechnet wird,z.b.wenn meine tochter ihr väterliches erbe einklagt 8was kommen wird),diese gelder damit verrechnet werden? auch wenn ich keine untgerschrift von ihnen habe das sie es erhalten haben...
Ich habe immer bißchen schwierigkeiten bei geschäftsbriefen,,,und damit ich es auc h richtig verstehe wäre ich ihnen dankb ar wenn sie mir meine frage beantwortenwürden.
dann möchtge ich sie fragen,,ich habe n icht gewust, ds man selbst den b etrag festlegen kann,ich dachte man muß die 75 angeben, wäre es da möglich das ic h auf 50 Eur runtergehen könnte?
und meine letzte frage wäre,,zum wert des bunglows,wie und wo könnte ich denn den wert erfahren,,denn in dem sc hreiben v om gericht stand b ei "wert" wird nachgereicht.
ich bedanke XXXXX XXXXX schon im voraus für ihre antwort und wünsche ihnen einen schönen tag und persönlich alles gute,vorallem viel gesundheit,denn sie ist unser höchstes gut.

hochachtungsvoll Erika Schadt
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Die Tochter kann Ihr Erbe nicht einfach so einklagen, sondern mangels Testament sind Sie alle, Sie als Ehefrau und die Töchter, Erben in Erbengemeinschaft geworden.

Die Aufteilung des Erbes erfolgt durch Erbauseinandersetzung. Dies wiederum durch einen Erbauseinandersetzungsvertrag.

Die Tochter kann daher nur eine Erbauseinandersetzungsklage führen, was naturgemäß nicht ganz einfach ist.

Haben die Kinder zu Lebzeiten des Erblassers sogenannte Ausstattungen erhalten sind diese bei der Auseinandersetzung zu berücksichtigen und zwar durch Anrechnung auf den jeweiligen Erbanspruch. Die Zuwendung der Ausstattung ist im Zweifel darzulegen und zu beweisen. Hierzu sind keine Unterschriften der Töchter notwendig, aber zumindest Nachweise für die Hingabe gegebenenfalls durch Zeugen.

Einzelne Schenkungen zum Geburtstag stellen keine Zuwendungen dar und werden daher weitestgehend wegen des Zeitablaufes nur noch bedingt anrechenbar sein. Hier gilt der 10 Jahreszeitraum vor Ableben. Schenkungen in diesem Zeitraum werden nach der sogenannten Abschmelzungsmethode berücksichtigt. d.h. im ersten Jahr vor dem Ableben voll anrechenbar, 5 Jahre vor Ableben mit 50% und eben 10 Jahre mit 0%.

Hinsichtlich des Wertes des Bungalows bitte ich zunächst zu prüfen, ob es sich hier um Eigentum oder um einen Pachtgarten handelt. Sollte letzteres der Fall sein, erscheint fraglich, ob hier überhaupt ein Vermögenswert vorhanden ist.

Wegen der Wertbestimmung müsste im Zweifel ein Wertgutachten erstellt werden, was jedoch sehr teuer ist.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass, falls eine Einigung mit den Kindern nicht möglich erscheint, es die Möglichkeit gäbe ein Vermittlungsverfahren beim Nachlassgericht zu beantragen. Andernfalls sollten Sie sich in anwaltlichen Beratung begeben.


Die von Ihnen hier eingesetzten 75 € kann ich leider nicht reduzieren, da diese der Plattformbetreiber erhält. Ich ziehe diesen Betrag weder ein,noch habe ich hierauf Einfluss.

Ich hoffe, dass ich Ihnen dennoch weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sehr geehrter herr rösemeier
ich bedanke XXXXX XXXXX herzlich für die beantwortung meiner fragen...
sie habenmir sehr weitergeholfen .
wen ich im laufe der erbangelegenheit noch hilfe brauche, würde ich mich gerne wieder an sie wenden,denn sie haben meine frfagen zur größten zufriedenheit beantwortet,
das kann ic h doch sicherlich auch über ihre email machen....

Hochac htungsv oll und nochmals "DANKE"

Frau Schadt
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schadt,

ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte. Bei weiteren Fragen können Sie sich gern melden.
Ich wünschen Ihnen, dass sie mit Ihren Töchtern eine gütliche Lösung finden.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
werter herr rösemeier
sie haben mir sehr weitergeholfen
es ist immer schlimm wenn es inerhalb der familien solchen ärger gibt.
das wäre auch mein wunsch um eine gütliche lösung, aber glaube nicht mehr daran.
aber man soll ja die hoffnung nicht aufgeben
wenn ich wieder hilfe brauche wende ic h mich gerne an sie


Mit freundlichem gruß aus thüringen

Erika Schadt
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Viele Grüße.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz