So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

mein sohn bestiehlt mich. ich weiss es. lange hat er es geschafft,

Kundenfrage

mein sohn bestiehlt mich. ich weiss es. lange hat er es geschafft, mir ein x für ein u vorzumachen. jetzt habe ich ihm erklärt, dass er nicht mehr kommen darf, bis er den letzten vorfall (wir sprechen von 10 euro) ins reine gebracht hat. er wohnt zur zeit bei seinem vater, deshalb gelang es mir diesmal mich klar von seinem verhalten abzugrenzen. will er mir zeigen, dass vater und mutter (seit 1o jahren getrennt) nun doch miteinander reden sollen? er stiehlt und macht mich mit einer überzeugtheit glauben, dass ich vergesslich bin, nicht weiss wo ich das geld hinlege....so dass ich ihm viele jahre geglaubt habe (er ist 16) bis zum beweis des gegenteils. ich habe grosse angst, dass man den begriff soziopathie in diesem fall verwenden darf.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Sie sollten Ihrem Sohn in jedem Fall die Möglichkeit geben den Schaden wider zu bereinigen. Ansonsten droht eventuell, dass er solche Straftaten auch außerhalb des Familienkreises begeht.

 

Sicherheitshalber sollten Sie sich die vorgeworfenen Taten notieren, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Allerdings sollten Sie auch erwägen, ob Ihr Sohn nicht ein Therapie absolviert um sein Verhalten künftig mit professioneller Hilfe ändert, bevor es weitreichende Folgen hat.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei einer Nachfrage weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort zu akzeptieren oder haben Sie noch eine Nachfrage.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antworten auf Ihre Fragen zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme.

Vielen Dank!