So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ist ,zumindest in Ausnahmef llen, die gerichtliche Beweisf hrung

Kundenfrage

Ist ,zumindest in Ausnahmefällen, die gerichtliche Beweisführung über eine gerichtliche Falschaussage, über einen Tonbandmitschnitt eines Arztgespräches möglich (z. B .ein Psychiater unterstellt Ihnen in seinem Gutachten eine paranoide Persönlichkeitsstörung, obwohl der Mittschnitt des Untersuchungsgesprächs die Diagnose einer derartigen Erkrankung als schlicht und einfach falsch offensichtlich werden läßt)?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:


Die Verwendung von heimlichen Telefonmitschnitten ist in einem Zivilprozess grundsätzlich nicht erlaubt (vgl. OLG Stuttgart Urteil vom 18.11.2009 - Az. 3 U 128/09. Eine Ausnahem wird hier bspw. nur in Notfällen gemacht. Eine derartige Sachlage ist von Ihnen nicht beschrieben worden.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Bitte denken Sie daran meine Antwort zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren, um die Beratung abzuschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Notlage wäre in diesem Fall sehr wohl erfüllt ,da ich ansonsten zur Einnahme schwere Psychopharmaka verpflichtet werden würde, um meine Arbeitsfähigkeit wieder zu erlangen! Schwere Psychopharmaka, die mein Grundrecht auf körperliche Unvehrsehrheit massiv tangierten könnten!
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Hier geht es um Notwehrsituationen im Sinne von § 32 StGB, die einen rechtswidrigen gegenwärtigen Angriff voraussetzen.
Eine solche Notwehrsituation liegt in Ihrem Fall nach meiner Auffassung allerdings nicht vor, so dass eine Verwertbarkeit ausscheidet.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Der Angriff des Psychiaters ist aufgrund seiner offensichtlich falschen Diagnose durchaus als rechtswiderig zu werten! Genau diese Rechtswiderigkeit könnte ja durch den Mittschnitt eindeutig belegt werden!

 

Wann würde denn Ihrer Meinung nach eine Verwertbarkeit vorliegen?

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es sich offensichtlich um eine falsche Diagnose handelt, könnte durch Konsultation eines weiteren Arztes die Diagnose korrigiert werden.
Einer Tonbandaufnahme bedarf es dann nicht mehr.

Im Rahmen einer Interessen- und Güterabwägung könnte aber auch anders entschieden werden.
Meine Auffassung habe ich Ihnen dargelegt.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es handelt sich offensichtlich um eine falsche Diagnose! Das Gericht macht selbst keinen Hehl daraus, läßt aber den Beweis aufgrund des Tonbandmittschnittes trotzdem nicht zu!!
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können sehen, dass sich die Auffassung des Gerichts mit der meinen deckt. Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine positivere Nachricht übermitteln kann.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf Sie nun bitten, meine Antwort zu akzeptieren, um die Beratung abzuschließen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Also Ihr Schuss würde, soweit ich Ihre Argumentation verstehe, nur zutreffen, wenn das Gericht einen weiteren Arzt zulassen würde!?? Ich habe diese Klage aber in erster Instanz verloren, obwohl das Gericht dies nicht getan hat!!