So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sch nen guten abend, ich habe eine frage an sie ich habe

Kundenfrage

Schönen guten abend,
ich habe eine frage an sie
ich habe aus meiner ersten ehe einen sohn der 19 jahre alt ist
er besucht eine berufschule (witschaft und verwaltung)
seine mutter verdient bis zu 400 euro (Nebenjob)
unter anderem bezieht sie harz4 genauso wie ihr ehemann
ich bezahle zur zeit 290 euro unterhalt für unseren sohn das reicht meiner ex frau nicht
sie beantragte mehr unterhalt
ich verdiene c.a 1700 euro monatlich meine jetztige frau verdient in einem nebenjob c.a 200euro mit meiner jetzigen dfrau habe ich auch einen weiteren leiblichen sohn unter anderem wohnt noch in unserem haushalt mein stiefsohn der keinen unterhalt erhält von seinem eigenem vater (16J) b(leiblicher sohn 11J)
Meine frage an sie bin ich überhaupt unterhalts flichtig und wenn ja wieviel oder wie wird das berechnet.
mein unterhaltsflichtige sohn hat bereits auf druck seiner mutter einen job angefangen und dort etwa 4 monate gearbeitet dies wurde verheimlicht welche rechte hierzu habe ich?????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Erwachsene Kinder haben im Rahmen ihrer Ausbildung einen Anspruch auf 640 €. Da die Mutter definitiv nicht leisten kann, müssen Sie zahlen, soweit Sie leistungsfähig sind.

Hier müssen von Ihren 1700 € (netto ?) noch die Verbindlichkeiten abgezogen ist.

Dann wird er Unterhaltsbertrag errechnet.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz