So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Mein Sohn hat bereits die dritte Lehre bekommen, er ist im

Kundenfrage

Mein Sohn hat bereits die dritte Lehre bekommen, er ist im Juli 24 Jahre alt geworden,lebte in eine Ehegemeinschaft,seit August getrennt lebend. Die ersten zwei Lehrstellen wurden ihm gekündigt. Wie lange müssen wir ihm Unterhalt zahlen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchenden,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Der Anspruch auf Unterhalt besteht in der regel bis zum Abschluss einer berufsausbildung. Da Ihr Sohn nicht mehr bei Ihnen wohnt hat er einen anspruch auf EUR 640,- Unterhalt. Hier von sind allerdings die Einnahmen abzuziehen, bis auf einen Selbstbehalt von EUR 90,-. Im Ergebnis verbleibt dann als Unterhaltsverpflichtung EUR 205,-, die an Ihren Sohn zu zahlen wären, sollte er kein Kindergeld mehr beziehen, was ebenfalls in Abzug zu bringen ist.

Allerdings ist Ihr Sohn auch verplichtet eine Ausbildung zügig abzuschließen.

Da er bereits 24 Jahre alt ist, ist bei der dritten Lehre nicht mehr davon auszugehen, dass Ihr Sohn sich wirklich zügig um einen Abschluss einer Ausbildung bemüht. Sollte die genannten Kündigung auf ein Verschulden Ihres Sohnes zurückzuführen sein, hätte daher eine Unterhaltspflicht bis zum eigentlich Abschlusstermin der ersten Lehre bestanden, längsten bis zum Abschluss der zweiten Lehre, wenn die Kündigung der ersten Lehre nicht von ihrem Sohn zu verschulden war.

Da Sie aufgrund der vorläufigen Einschätzung nicht mehr unterhaltspflichtig sind, könnten Sie die Unterhaltszahlung unter vorheriger Ankündigung einstellen.

Meine Empfehlung wäre, dass Sie Ihrem Sohn einen festen und verbindlichen Termin mitteilen, bis wann Sie Unterhalt zahlen.

Dies kann bis zum nächsten Lehrjahr sein, da sich dann überlicherweise das Ausbildungsgehalt erhöht, aber auch bis zum planmäßigen Ende der Ausbildung.

Den Unterhalsbetrag zahlen Sie direkt an den Vermieter, damit nicht weitere Mietverbindlichkeiten auflaufen und eine Räumungsklage droht.

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine hilfreiche Einschätzung geben.

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme.

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz