So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16664
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

wer kann bei 2 miteigent mer -56/44 anteilsverh- eigent merversammlung

Kundenfrage

wer kann bei 2 miteigentümer -56/44 anteilsverh- eigentümerversammlung einberufen?
wie funktioniert ein umlaufbeschluß?
wann ist eine eigentümerversammlung beschlußfähig?
kann hausverwalter auch bestimmt werden wenn 1 partei fehlt?
können eigentümer zur umlage gezwungen werden\
wie kann man permante verstellungen an der gemeinschaftsheizung unterbinden\
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Die Eigentümerversammlung kann von jeder Partei einberufen werden.
Ein Umlaufbeschluss erspart die Eigentümerversammlung, indem im schriftlichen Verfahren beschlossen wird.
ER kommt also nicht inder Eiegtümerversammlung zustande, sondern im schriftlichen Verfahren.
Beschlussfähig ist eine Eigentümerversammlung dann, wenn die erschienen stimmberechtigten Wohnungseigentümer zusammen mehr als die Hälfte der im Grundbuch eingetragenen Miteigentumsanteile halten.

Die Berufung des Verwalters kann durch Mehrheitsbeschluss geregelt werden.

Bauliche Veränderungen des Gemeinschaftseigentums bedürfen der Zustimmung aller.

Über Umlagen entscheidet man durch Mehrheitsbeschluss.




Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte, folgendes zu beachten:

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Sie akzeptieren diese Antwort, indem Sie auf den grünen Button klicken.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16664
Erfahrung: Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ja wenn eine eigentümerpartei den vertrag mit den stadtwerken kündigt, weil gefahr im verzug durch beschädigung und keinerlei kostenbeteiligung der 2 patei erkennbar ist kann daraus ein rechtsanspruch der anderen seite entstehen? die 2 partei (Obergeschoßwohnung 44 %) hantiert ständig an der heizung rum dreht flurventile hoch verstellt brennereinstellungen.

 

vielen dank für die antwort

r wegmann

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich für Ihren Einsatz, der bereits für die Fragen, die ich Ihnen beantwortet hatte zu niedrig war, nich noch weitere Fragen beantworten kann.


Ich würde mich hingegen sehr freuen, wenn Sie noch einmal neu posten, dann beantworte ich Ihre Frage sehr gerne.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Vorsitzende des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

die erste antwort ließ eine weiter frage zu, aber ich bin nicht bereit noch mehr zu zahlen, zumal die erste antworte teileweise fragestellung nicht beachtete

 

vielen dank XXXXX XXXXX weitere

kontakt so nicht erwünscht

r wegmann

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hier muss ich der Kollegin Recht geben, soweit noch weitere Fragen bestehen, sollten Sie diese erneut einstellen und auch einen entsprechenden Einsatz dafür ausloben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

danke XXXXX XXXXX beratungsbedarf

vielen dank für die antwort

reiner wegmann

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
...

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz