So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, ich nutze einen Zufahrtsweg (Eigent mer ist die

Kundenfrage

Guten Tag, ich nutze einen Zufahrtsweg (Eigentümer ist die..) zur Auffahrt auf mein Grundstück. Das Grundstück ist mein Privateigentum. Die Auffahrt ist steil und ist vom Zufahrtsweg nur mit Schwung und einer 90° Rechtskurve zu befahren, leider. Ich benötige also mit dem PKW einen angemessenen Radius. Der o.g. Anfahrtsweg wurde von einer Anrainerin nach größeren Baumaßnahmen auf ihrem Grundstück dadurch verengt, daß sie auf der linken Wegseite einen ca. 1,5m breiten Rasenstreifen angelegt hat. Ihre Zufahrt ist gerade, einen Wenderadius benötigt sie nicht. In ihrem Schönheitsempfinden sperrt sie diesen Rasenstreifen nun mechanisch so ab, daß ich mein Grundstück nicht mehr befahren kann, ohne mit der Sperre oder dem Rasen zu kollidieren. (Sperre=3 transpotrtable Stahlfüße mit Absperrseil). Ich gehe davon aus, daß diese Eigenmächtigkeit dem Eigentümer des Zufahrtsweges nicht bekannt ist.   Sachen gibt es.... Eine wirtschaftliche Nutzung meines Grundstücks ist somit eingeschränkt. Abgesehen von diesem groben Unfug habe ich folgende Fragen: 1. besitze ich automatisch Wegerecht (kann ich den Weg also ohne Einschränkung nutzen) oder muß ich dies als Dienstbarkeit im Grundbuchamt eintragen lassen? 2. Wie kann ich mich gegen diese Dame (übrigens mit den gleichen Rechten an diesem Zufahrtsweg wie ich) wehren? (Absperrung entfernen?, Ordnungsamt einschalten wg. Unfallgefahr? Rechtsanwalt/welchen Typus einschalten? ....) Würde mich über Ihre Antwort sehr freuen-danke. Mit frdl. Gruß
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemesse Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.


Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Ihr Wegerecht ist ein Notwegerecht und bedarf nicht zwingend der Eintragung in das Grundbuch im Rahmen einer Dienstbarkeit. Allerdings ist es immer von Vorteil, wenn ein Wegerecht im Grundbuch gesichert ist.

Im Rahmen des Notwegerechtes dürfen Sie den Weg ohne Einschränkung nutzen. Geregelt ist dies in § 917 BGB.

Gegen jegliche Form der Beeinträchtigung haben Sie einen Anspruch auf Beseitigung bzw. Unterlassung gegenüber der nicht so netten Nachbarin. Dies geht analog aus § 862 BGB hervor.

Auf jeden Fall sollten Sie zunächst das Ordnungsamt über die Bauten der Nachbarin informieren. Hierneben sollten Sie die Nachbarin auffordern, den ursprünglichen Zustand des Weges wieder herzustellen. Setzen Sie Ihr hierzu eine Frist von 14 Tagen. Nach Ablauf dieser Frist sollten Sie sich in anwaltliche Vertretung begeben. Sie sollten hier einen Kollegen wählen, der sich mit Grundstücks- bzw. Nachbarrecht spezialisiert haben.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
bitte nehmen Sie mit mir unter meiner Emailadresse Kontakt auf. Ich kann Ihre Emailadresse hier nicht ersehen, so dass ich Ihnen die Antwort nicht nochmals gesondert zusenden kann.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz