So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3577
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich habe mir vor ein paarTagen ein gebraucht wagen gekauft.

Kundenfrage

Hallo, ich habe mir vor ein paarTagen ein gebraucht wagen gekauft. Er wurde als scheckheft gepflegt angepriesen, heute nach der abholung des Wagens fiel mir jedoch auf das im Jahr 2007 keine untersuchung des Wagens durchgeführt wurde. Das Auto ist nun auch schon seit Februar 2010 6 Jahre alt und hätte laut hersteller einen Zahnriemen wechsel benötigt. Im Kaufvertrag wurde jedoch auch nicht über das gepflegte Scheckheft vermerkt. Wie verhalte ich mich jetzt am besten, hab ich eine möglichkeit den Verkäufer für diese mengel veranwortlich zu machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Es ist an ein Gewährleistungrecht zu denken. Hierzu müsste eine Sachmangel vorliegen.

In § 434 Abs.1 Satz 1 BGB heißt es:

Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat.

Demnach wäre eine Sachmangel anzunehmen, wenn im Kaufvertrag vereinbart wäre, dass der Wagen scheckheftgepflegt ist, was aber nach Ihren Angaben nicht der Fall ist.

Trotzdem kann ein Sachmangel vorliegen.

Ein Sachmangel liegt nur dann nicht vor, wenn die Ist-Beschaffenheit der Kaufsache der Soll-Beschaffenheit entspricht, also wenn die Sache sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann (vgl. § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2).

Zu dieser Beschaffenheit gehören auch Eigenschaften, die der Käufer nach den öffentlichen Äußerungen des Verkäufers über bestimmte Eigenschaften der Sache erwarten kann (vgl. § 434 Abs. 1 Satz 3).

Die Anpreisung des Wagens als scheckheftgepflegt könnte als solch eine vom Verkäufer zugesicherte Beschaffenheit gewertet werden, sodass Sie Nacherfüllung oder Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten könnten (vgl. § 437 BGB).

Um eins dieser Rechte auszüben, müssten Sie beweisen können, dass der Wagen als scheckheftgepflegt angepriesen worden ist.



Verändert von RA Krueger am 07.09.2010 um 00:37 Uhr EST
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Falls Sie keine Verständnisfragen mehr haben, denken Sie bitte daran, die Antwort zu akzeptieren. Danke.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz