So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Frage zum Abschluss einer Berufsunf higkeitsversicherung. Mein

Kundenfrage

Frage zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Mein Sohn ist kurz vor Abschluss seines Studiums als Maschinenbauingenieur. Über die Wifo Konzept AG wurde ein Vergleich abgefordert (Leistung 1000 EUR mtl., Schlussalter 67 Jahre), der als geeigneteste Versicherungen die LV 1871 und Swiss Life auswies. Da der Sitz der Swiss Life in der Schweiz ist, sind wir uns nicht sicher, ob wir diese nehmen.

Sollte die Versicherung unbedingt Ihren Sitz in Deutschland haben und welche dieser beiden wäre die bessere.

Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen K
Kramer
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Die Frage, welche Versicherung von beiden besser ist kann aus der Ferne nicht beurteilt werden aus mehreren Gründen. Zum einen müsste der Inhalt der jeweiligen Versicherungspolicen bekannt sein,damit man sich überhaupt einen Überblick über den Leistungsumfang der jeweiligen Versicherung machen kann. Dann müsste beurteilt werden, welche Versicherung vom Preis-Leistungs-Verhältnis verbessert ist.



Dieses ist nicht allein eine rechtliche, sondern auch eine kaufmännische Frage und hängt auch von den individuellen Bedürfnissen ab. Am besten sollten sie oder ihr Sohn sich an einen unabhängigen Versicherungsmakler vor Ort wenden.



Die Frage, ob der Sitz der Gesellschaft in Deutschland oder in der Schweiz ist es aber sehr wohl von rechtlicher Bedeutung. Dies hat nämlich einerseits Auswirkungen auf den Gerichtsstand (wenn es Probleme gibt müsst Ihr Sohn im schlechtesten Fall in der Schweiz klagen) und auch auf die Rechtswahl (deutsches Recht oder Schweizer Recht).



Hierüber könnten auch entsprechende vertragliche Vereinbarungen getroffen werden. Ich persönlich würde aus den oben genannten Gründen aber einen deutschen Versicherer eindeutig vorziehen, zumal die Schweiz nicht in der EU ist





Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.





Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagvormittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]

Fax.0471/140244








Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt und Diplom Jurist
Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

Sehr geehrte Frau Newerla,

 

sicherlich habe ich mir ein bischen mehr versprochen, aber aus den genannten Gründen kann ich dies nachvollziehen.

 

Ich habe nun die Einzugsermächtigung für 45 EUR erteilt. Ist darin auch die Beantwortung weiterer Fragen für das monatliche "ProbeAbo" enthalten. Ich möche aber kein dauerhaftes Abo abschließen. Die Einzugsermächtigung gilt dann auch nur einmalig.

 

Sie können mich auch gerne anrufen - 0331/866-5258. Danke Kramer

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Kramer,

 

aus den vom Kollegen genannten Gründen können wir hier keine weiterführende Beratung in diesem Bereich durchführen.

 

Ergänzend in aller Kürze:

Bedenken Sie neben der Frage, wie gut die Bedingungen einer Versicherung sind auch die Tatsache, ob eine Versicherung schon lange oder weniger lange im Bereich BU tätig ist. Es gibt (z.B. bei Morgan & Morgan) meines Wissens auch Statistiken über die Häufigkeit von Klagen auf Leistung bei einer Versicherung. Leider liegen mir diese derzeit nicht elektronisch vor. Die von Ihnen genannten recht neuen Versicherungen tauchen hier naturgemäß nicht auf sondern nur alt eingesessene Anbietet.

 

Aus juristischer Sicht sollten Sie auch die Einzelbedingungen, insbesondere im Bereich der abstrakten und konkreten Verweisung genua anschauen. Konkrete Verweisung wird jedoch heutzutage nur von der HDI und der DANV ausgeschlossen, wobei die DANV bei Ihrem Beruf als Standesversicherer der Rechtsanwälte nicht in Betracht kommt.

 

Weitere Einzelheiten finden Sie z.B. hier:

 

http://www.frankebornberg.de/
http://www.wertpapier-forum.de/topic/25371-bu-vergleich-oder-die-quahl-der-wahl/

 

Den Inhalt der Links mache ich mir ausdrücklich nicht zu eigen oder behaupte, dass die dort getroffenen Aussagen richtig sind. Sie sollen lediglich Ihrer Orientierung dienen.

 

Gruß