So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17058
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

habe mich bei einem Handyvertrag,den ich bei Ebay abgeschlossen

Kundenfrage

habe mich bei einem Handyvertrag,den ich bei Ebay abgeschlossen habe, vertan und wollte fristgerecht, allerdings erst nach Vertragsunterzeichnung wiederrufen. Der Wiederruf wurde abgelehnt. Bin ich wirklich an den Vertrag gebunden?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da der Vertrag im Internet abgeschlossen worden ist, steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen zu.

Haben Sie also innerhalb dieser Frist den Widerruf erklärt, ist der Widerruf auch wirksam.

Dann sind Sie auch nicht an den Vertrag gebunden.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,
erstmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Der Widerruf wurde abgelehnt bzw nicht akzeptiert. Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Diese Ablehnung ist nicht wirksam.

Sie schicken das Handy zurück und verlangen bereits bezahlte Beträge zurück.

Dazu setzen Sie dem Verkäufer eine Frist von max. 14 Tagen.

Reagiert er nicht muss erwogen werden, einen Anwalt einzuschalten.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Dazu gehört auch ein 42 zoll Fernseher den ich nicht ohne weiteres zurücksenden kann und so meine Befürchtung büse ich den auch noch ein,
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Was hat der TV damit zu tun? Gabs den zu dem Handyvertrag dazu?

Dann müssen Sie den Verkäufer auffordern, das Gerät abzuholen.

Bei Widerruf müssen Sie aber das Gerät auch wieder abgeben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das ist mir vollkommen klar,soll er auch wider haben,er beruft sich aber auf einen §312d des BGB wo ich angeblich alle Rechte verloren habe.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich sehe keinen Ausschlussgrund. Daher besteht das Widerrufsrecht. Wenn der Verkäufer dies nicht akzeptieren will, bleibt Ihnen nur, einen Anwalt zu beauftragen oder gerichtlich vorzugehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen dank für ihre Auskunft, hoffentlich haben Sie recht. Bitte nicht falsch verstehen. Also Handy zurücksenden, abhohlung des Fernsehers beantragen, weitere Zahlungen einstellen bzw. zurückbuchen und dann Füße stillhalten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Genau, korrekt.

Schreiben Sie den Verkäufer per Einschreiben an, bestehen auf dem Widerruf, fordern das Geld zurück, kündigen den Rückversand des Handys an und verlangen die Abholung die Abholung des TV.

Zur Erledigung setzen Sie ihm eine Frist von max. 14 Tagen.

raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nochmals vielen dank für ihre Auskunft, hoffentlich haben sie recht! Ich wünsche noch einen schönen Abend.
Mfg
D. Richter
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja sicher, alles Gute und Ihnen auch noch einen schönen Abend.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,
leider muß ich Sie nochmal belästigen. Ich bin ihren Rat gefolgt, habe das Handy zurückgesendet und die Einzugsermächtigung entzogen.
Das Resultat war eine E-Mail mit der Mitteilung, daß das Handy zur abhohlung bereit liegt oder es gegen eine Gebühr von 15.-€ eneut zugesand wird. Auserdem wurde widerum ein Betrag von 61,94€ von "Talkline" von meinem Konto abgebucht. Auf Nachfrage bei "Talkline" wurde mir mitgeteilt, daß ich den Vertrag mit "XL Mobile GmbH" auch Handybude genannt, geschlossen habe und nur diese den Vertrag bei Talkline Widerrufen können.
Desweiteren habe ich einmal versucht mich über besagte §§312d BGB schlau zu machen und wenn ich dieses § Chaos richtig verstanden habe, habe ich wirklich keine Möglichkeit den Vertrag zu widerrufen. Hoffentlich habe ich keine Ahnung von dem was ich da gelesen habe da ich mir diesen Vertrag absolut nicht leisten kann. Wenn Sie mir noch einmal helfen könnten währe ich Ihnen sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

D. Richter
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Doch, Sie haben den Vertrag zu Recht widerrufen.

Offenbar stellt man sich auf stur bei der Gegenseite.

Sie sollten am besten einen Anwalt beauftragen, der Ihre Rechte durchsetzt. Meist reagieren die Anbieter erst dann entsprechend.