So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zur Betreuung ich habe anfang 2008

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage zur Betreuung: ich habe anfang 2008 für meine Mutter eine Betreuung beim Gericht beantragt, meine Mutter ist dement, weil mein Bruder damals die
Checkkarten meiner Mutter hatte und für sich privat Geld vom Konto meiner Mutter genom-
men hatte. Mein Bruder ist ende 2008 nach Thailand gezogen. Jetzt wollte ich die Betreuung übernehmen, aber die Betreuerin (eine Rechtsanwältin), die das Gericht bestellt hat, wehrt sich mit Lügen dagegen. Meine Mutter ist vor einiger Zeit gefallen, war 2 Wochen im Krankenhaus, 4 Wochen in der Reha und jetzt wieder zu Hause. Die Anwältin behauptet nun vor Gericht(schriftlich) meine Mutter wäre im Altenheim und es könnte sein, das sie auch dableiben muß. Habe ich einen Chance gegen sie?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei der Betreuerbestellung haben in der Regel die nächsten Angehörigen die besten Chancen diese zu übernehmen.

In Ihrem konkreten Fall kann das aus der Ferne naturgemäß nur bedingt eingeschätzt werden, da nicht alle Umstände bekannt sind.

Das Gericht hat aber zu prüfen, was das Beste für die Mutter ist. Hierzu werden alle Beteiligten vom Gericht angehört.

Mit freundlichen Grüßen