So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16748
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich hatte 6 jahre lang einen raum in einer psychologischen

Kundenfrage

ich hatte 6 jahre lang einen raum in einer psychologischen praxengemeinschaft gemietet und bin im juni ausgezogen. Streicharbeiten durch meinen eigenen handwerker (kein Maler) hat der vermieter abgelehnt und eine eigene firma beauftragt. einen kostennvoranschlag wollte der ermiieter an mich senden, hat er aber nicht getan. mündlich wurde mir kosten von 200-300 euro genannt. nun wurde mir eine rechnung von 850,- euro zukommen lassen. zudem habe ich am 4.jan. 010 für den 31.juni 010 per fax gekündigt. ein anwalt des berufsverbandes sagte mir das wäre noch gültig, weil ein sonntag in den 4 tagen lag. meine kolleginnen wollen aber auch die miete für juli haben, weil ich die frist (kündigung bis zum 31.1.010) nicht eingehalten hätte. muß ich das beides bezahlen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, Sie müssen nichts bezahlen.

Die Miete kann nicht mehr gefordert werden, da Sie rechtzeitig gekündigt haben.

Die Kosten für den Maler müssen Sie nur in Höhe der max. 300 € zahlen.

Der Vermieter hätte vorab einen Kostenvoranschlag einholen und Ihnen auch die Gelegenheit geben müssen, sich selbst um alles zu kümmern.

Sie sollten die Forderungen soweit zurückweisen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Zur Miete: ich habe einen standartmietvertrag für gewerberäume (eine seite) auf dem unten auf der seite kleingedruckt steht, daß eine kündigung spätestens am letzten werktage vor beginn der kündigungsfrist zugegangen sein muß.

zum streichen: das selberstreichen wurde mit der begründung abgelehnt, das dies wohl nicht ordentlich genug sein würde und nicht der qualität des zuvor übergebenen raumes entspräche.

meine kolleginnen wollen einen anwalt einschalten wenn ich nicht zahle. wie teuer kann mir das dann zusätzlich noch kommen, wenn sie damit durchkommen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dass das eigene Streichen nicht ordentlich werden würde, kann der Vermieter vorher nicht wissen. Jedenfalls hätte er dennoch einen Kostenvoranschlag einholen müssen.

Wenn ein Anwalt af der Gegenseite kommt, müssten Sie wenn Sie verlieren auch seine Kosten zahlen. Die genauen Kosten kann ich aber nicht abschätzen.

Ob die Kündigung rechtzeitig war, hängt von der vertraglichen Kündigungsfrist ab.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

und den kostenvoranschlag hätte er mir vorlegen müssen? also die 300 euro max. von denen Sie schrieben muß ich auf alle fälle bezahlen.

und mit vertraglicher kündigunsfrist meinen Sie die Seite Mietvertrag die ich habe und wo das unten klein druntersteht?

wenn ich Sie recht verstehe habe ich also die meite für juli zu zahlen und 300,- euro für das streichen. soll ich das dem vermieter überweisen oder das als verlgeich anbieten und schriftlich bestätigen lassen?

wenn der anwalt mich zunächst anmahnt und ich dann bezahle kommen lediglich mahnkosten dazu?

tut mir leid, ich bin etwas unsicher, weil ich von einem anderen rechtskundigen die auskunft erhielt, ich hätte alles zu zahlen. der gewerbliche mietvertrag (mit einer 6 monatigen kündigungsfrist), den ich mit dem vermieter abgeschlossen begann übrigens am 1.6.07. ich war also 3 jahre in dem raum. sind da überhaupt schon streicharbeiten fällig, wenn nicht explizit vertraglich vereinbart?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Für die Renovierungskosten zahlen Sie die 300 € und verweisen, darauf, dass das mit dem Vermieter so abgesprochen war.

Hinsichtlich der Miete für Juli kommt es eben darauf an, ob die Kündigungsfrist eingehalten wurde.

Was steht denn dazu im Mietvertrag?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

im mietvertrag steht unten auf der seite was ich bereits geschrieben habe: spätestens am letzten werktage vor beginn der kündigungsfrist zugegangen sein.

soll ich die miete und die 300 überweisen ohne vergleichsvertrag? die absprache mit den 300,- ,bzw zuerst sagte man mir 200 euro!, war natürlich mündlich

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie lang ist denn die Kündigungsfrist? 3 Monate? Was steht dazu im Vertrag?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
6 monate und ich habe am 4.1. für den 30.6. gekündigt
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie sagen ja selbst, dass im Vertrag steht: "spätestens am letzten werktage vor beginn der kündigungsfrist" ... dann hätten Sie bis zum 31.12.2009 kündigen müssen. So ist die Kündigung erst zum 31.07. wirksam.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

gut danke XXXXX XXXXX mir nicht sicher weil es ein kleiner verweis war und ob die gesetzlichen bestimmungen vorrang haben.

was ist mit der frage ob ich bei drei jahren mietdauer überhaupt streicharbeiten zu zahlen habe und ob ich 200 oder 300 bezahlen soll (1. aussage war 200) und ob ich einfach überweisen soll oder angebot zum vergleich, denn den rest werden die bestimmt auch einfordern wollen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dazu habe ich ja schon gesagt, dass Sie am besten die 300 € zahlen und halt die Miete für Juli.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

okay meine fragen sind etwa zu 70% beantwortet. einige detailfragen sind wohl nicht verstanden oder untergegangen. vielleicht können sie diese auch noch abschließend beantworten.

als sie bei der ersten antwort sagten ich solle 300 euro bezahlen, sind sie da von einer gesetzlichen richtsumme für streicharbeiten ausgegangen oder von der von mir geschilderten mündlichen auskunft meiner vermieterin, die sagte es würde 2-300 euro kosten? ich habe vor einem halben jahr nämlich bereits die wände und decke von meinem handwerker steichen lassen, meine vermieterin forderte daß ich aber ebenfalls fenster, türen, heizung, fußbodnenleisten etc streichen lasse und diese kosten voll bezahle. hierfür wolle die firma nun laut rechnung 900 euro haben.

die andere unbeantwortete frage ist, ob ich einen vergleich fordern soll, damit keine restforderungen aufbleiben oder ich einfach nur überweisen soll und gut.

ich denke mit diesen letzten antworten abschließen zu können

danke XXXXX XXXXX dietmar Kunde

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, am besten wäre es, einen Vergleich anzustreben. Fordern sollten Sie dies nicht, aber versuchen zu erreichen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja danke, XXXXX XXXXX letzte frage die in meiner letzten mail noch steckt: haben die nach den 3 jahren nutzung schon ein anrecht auf diese umfangreichen streicharbeiten? vereinbart war das vertraglich nicht. ich bin am 1.6.07 eingezogen. ich dachte man müsse nach gesetzlichen bestimmungen alle 5 jahre streichen. mfG Kunde
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit die Räume nicht abgenutzt sind, kann keine Renovierung verlangt werden. Das muss dann auch der Vermieter beweisen.

Vielleicht sollten Sie daher auch die 300 € nicht zahlen, sondern erstmal einen Vergleich fordern und Ihre Rechte klarmachen.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16748
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
meine vermieterin fordert 460 euro für die renovierung statt der von mir 250 überwiesenen und droht bei nichtbezahlung damit einen anwqalt einzuschalten und mir die gesamten 1400 euro der raumrenovierung aufzuerlegen. außerdem eine von mir widersprochenen mieterhöhung von vor einem jahr, wo sie die differenzahlungen zurückfordern will. im mietvertrag sind schönheitsreperaturen und endrenovierungen sind vertraglich nicht geregelt. gibt es hierfür gesetzliche bestimmungen? lg Kunde
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
insgesamt ist und bleibt der ganze sachverhalt für mich unklar! wie gesagt vertraglich ist keine renovierung vereinbart. gibt es eine gesetzliche regelung dazu? ich habe diesen raum vor 6 jahren bezogen, habe aber seit 3 jahren einen neuen mietvertrag, weil eine kündigung meinerseits dazwischen lag. die vermieterin hat auf meine bitte habe dann einen neuen vertrag mit mir geschlossen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, für die Schönheitsreparaturen gibt es keine direkte Regelung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
es geht mir nicht um die schönheitsrearaturen sondern um die endrenovierung. die ist im vertrag nicht vereinbart, urde aber für 1400 euro gemacht und nun eingefordert. meine frage war, ob es gesetzlich eine verpflichtung für mich gibt die teilweise zu bezahlen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, es gibt dazu keine gesetzliche Verpflichtung.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

habe meiner vermieterin schon, wie von ihnen vorgeschlagen, 250 euro dafür unter vorbehalt überwiesen. kann ich die zurückfordern?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

zu der anderen frage, der mietkündigungsfrage zu der sie mir rieten die ausstehende miete zu zahlen bekam ich jetzt von einem anderen anwalt die info, daß ich auch da nicht hätte zahlen müssen, weil die gesetzliche regelung doch vor der vertragsregelung steht - ist das richtig? ich hatte am 3. werktage des folgemonnats gekündigt. im vertrag steht ich hätte am bis zum letzten tag des vormonats kündigen müssen.ich habe den

gesetzestext unten begefügt und das mir wesentliche unterstrichen:

§ 573c BGB - Fristen der ordentlichen Kündigung

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Buch 2 (Recht der Schuldverhältnisse)

Abschnitt 8 (Einzelne Schuldverhältnisse)
Titel 5 (Mietvertrag, Pachtvertrag)
Untertitel 2 (Mietverhältnisse über Wohnraum)
Kapitel 5 (Beendigung des Mietverhältnisses)
Unterkapitel 2 (Mietverhältnisse auf unbestimmte Zeit)

 

(1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.

(2) Bei Wohnraum, der nur zum vorübergehenden Gebrauch vermietet worden ist, kann eine kürzere Kündigungsfrist vereinbart werden.

(3) Bei Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 ist die Kündigung spätestens am 15. eines Monats zum Ablauf dieses Monats zulässig.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters von Absatz 1 oder 3 abweichende Vereinbarung ist unwirksam.



Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, das ist nicht richtig. Der Kollege hat Sie über Wohnraum informiert und ich Sie zutreffender Weise über Gewerbemietraum.

Es bleibt alles beim alten.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
kann ich denn die 250 euro, die ich für die renovierung unter vorbehalt bezahlt habe zurück fordern ? lg Kunde
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja das kann man machen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz