So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Sohn fast 21 Jahre kifft. Er besort das Gras f r seine

Kundenfrage

Mein Sohn fast 21 Jahre kifft. Er besort das Gras für seine Freunde mit. Ich habe Sorge um meinen Sohn, dass er sich strafbar macht. Er lässt nicht mit sich reden. Er wohnt noch bei uns zu Hause, daher bin ich ihm auch auf die Schliche gekommen. Was kann ich machen das das aufhört. Ich lebe in ständiger Unruhe.Mein Sohn hat auch eine 3-jährige Tochter, wo er auch das halbe Sorgerecht hat. Er ist mit der Mutter des Kindes nicht mehr zusammen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können radikal vorgehen und Ihren Sohn rausschmeißen bzw. mit Rausschmiß drohen, wenn er nicht damit aufhört.

Oder Sie holen sich Hilfe von einem Streetworker oder Psychologen, der mit Ihrem Sohn spricht und ihm die Grenzen aufzeigt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Wenn ich meinen Sohn raus werfe, wird das bestimmt noch schlimmer mit dem kiffen bzw. dielen. Habe ich aber auch schon angedroht mit dem Rausschiss. Er meint dann, dass ginge wohl nicht, weil er ja noch in der Lehre ist. </p><p>Sie haben jedoch nicht alle meine Fragen beantwortet. Wie ist das mit dem Sorgerecht für unsere Enkelin? </p>
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Mutter kann beantragen, dass dem Vater das Sorgerecht entzogen wird, wenn er durch sien Verhalten das KIndeswohl gefährdet.

Vielleicht sollten Sie ihm das immer wieder deutlich machen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz