So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Bruder im Alter

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe einen Bruder im Alter von mittlerweile 27 Jahren, der aufgrund seiner psychsichen Störung immer noch zuhause bei seiner Mutter lebt.
Von Geburt an und auch noch heute wird er von seiner Mutter grausam körperlich und seelisch misshandelt. Ich brauche dringend ein Beratungsgespräch um meinem Bruder zu helfen.
Was kann ich tun? An wen kann ich mich wenden.
Mein Bruder lebt mit seiner Mutter in der Nähe von Aschaffenburg, ich selbst in Neuwied.
Bitte helfen sie mir!

Mit freundlichen Grüßen
E. Heinz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,




vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage, die ich sehr gerne wie folgt beantworten möchte:



Ich kenne zwar die konkreten Vorwürfe nicht. Nach Ihrer Schilderung liegt hier aber zumindest eine strafbare Nötigung (§ 240 StGB) sowie eine Körperverletzung (§ 223 StGB) vor.



Da Ihr Bruder volljährig ist, ist das Jugendamt nicht mehr zuständig. Sofern er einen Behinderungsstatus aufweist könnten Sie sich an das Integrationsamt wenden. Meines Erachtens gibt es aber nur einen vernünftigen Weg.



Es müsste nachdrücklich h(gegebenenfalls durch einten Rechtsanwalt) mit Ihrer Mutter gesprochen und diese zur sofortigen Unterlassung aufgefordert werden.



Sollte sie sich hieran nicht halten bzw. ihre Misshandlungen nicht stoppen, so bleibt nur der Weg, dass Ihr Bruder so schnell wie möglich aus diesem Haus herauskommt und gegen Ihre Mutter Strafanzeige erstattet wird.



Sie könnte auch zivilrechtlich auf Unterlassung und Schadensersatz verklagt werden, was sie sehr empfindlich treffen würde.




Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.





Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich diese Anzeige selbst stellen, als Mitwisserin, denn mein Bruder würde sich nicht trauen.
Er hat vor kurzem seinen Arzt informiert und sich behandeln lassen als sie ihn mit einem Schuh ins Gesicht geschlagen hat. Er hat sehr große Angst vor seiner Mutter. Vor allem ist mein Bruder durch seine Behinderung von 50 % nicht gesellschaftstauglich.
Er ist seit einigen Jahren schon in therapeutischer Behandlung jedoch nur unter Medikation gestellt worden, was mittlerweile abgesetzt wurde, da mein Bruder zeitweise nicht mehr ansprechbar war.
Es muss sofort etwas geschehen.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag. Sie sind zwar nicht direkt geschädigt, aber bei Bekanntwerden eienr Straftat muss die Staatsanwaltschaft von Amtswegen ermitteln. Daher können Sie auch selber die Strafanzeige erstatten.

Der Schlag mit dem Schuh ins gesicht stellt übrigens sogar eine gefährliche Körperverletzung gem. § 224 StGB vor, weshalb es einen erhöhten Strafrahmen gibt.

Es muss in der Tat etwas geschehen. Sie sollten Ihre Mutter mit den Vorwürfen konfrontieren und gegebenenfalls umgehend Strafanzeige erstatten, wie oben beschrieben. Gegebenenfalls könnten Sie auch die Betreuung für Ihren Bruder beantragen bei zuständigen Familiengericht.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]
Fax.0471/140244
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness, sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz