So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3665
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

SEhr geehrte Damen und Herren, ich habe in einem Forum unter

Kundenfrage

SEhr geehrte Damen und Herren,

ich habe in einem Forum unter mehreren Identitäten nutzlose Beiträge geschrieben. Ist das strafbar?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Das Schreiben nutzloser Beiträge verstößt vielleicht gegen die Etikette des Forums, es erfüllt aber keinen Straftatbetstand. Strafbar wären z.B. Beleidigungen, Verleumdungen oder hetzerische Texte.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

was mache ich, wenn ich über meine ip adresse geortet wurde und einen brief vom anwalt mit unterlassungsbescheid erhalte? habe die website einer bürgerinitiatve ärgern wollen.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ihr Verhalten ist zwar nicht strafbar, kann aber dennoch einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch begründen. Denn es wird Bestimmungen geben, wie man sich in dem Forum zu verhalten hat, denen Sie mit der Anmeldung zugestimmt zu haben. Falls es solche Bestimmungen nicht gibt, ist fraglich, ob überhaupt ein Unterlassungsanspruch besteht.

Bei normalen Abmahnungen wegen Urheberrechts- oder Wettbewerbsrechtsverletzungen werden der Störer aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Ein solche Erklärung könnten Sie abgeben aber immer mit dem Hinweis "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" und ohne dass Sie die Anwaltskosten anerkennen.