So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

wie kann ich erfahren, ob f r das Grundst ck, welches ich zusammen

Kundenfrage

wie kann ich erfahren, ob für das Grundstück, welches ich zusammen mit einem verwandten Familienmitglied besitze, eine Erbengemeinschaft vorliegt ?
Im Grundbuchamt sind wir beide mit jeweils 50 % Besitzanteil geführt.
Meine Nichte, die selbst Anwältin ist, sagt, dass es hier keine Erbengemeinschaft ist.

DANKE XXXXX XXXXX für eine kurze Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,

N.Küppers
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:




Einen Nachweis über eine Erbengemeinschaft kann wohl nur dadurch geführt werden, wenn ein Eintrag im Grundbuch besteht oder ein gemeinschaftlicher Erbschein vorliegt.




Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
diese Antwort bringt uns nicht weiter, da in der Frage bereits darauf hingewiesen wurde, dass ein Grundbucheintrag seit 1983 besteht.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

dann müssen Sie bei Ihrem Sachvortrag näher darlegen, wie die beiden Grundstückseigentümer in den Besitz der Immobilie gelangt sind.

Wie soll von hier aus zu dieser Frage Stellung genommen werden ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

 

Ob und inwieweit eine Erbengemeinschaft an dem Grundstück besteht, kann sich nur aus dem Grundbuch ergeben.

 

Findet sich in einem aktuellen Auszug aus dem Grundbuch - welchen Sie beim zuständigen Grundbuchamt beim Amtsgericht ziehen können - keine solche Eintragung kann man davon ausgehen, dass keine Erbengemeinschaft vorliegt.

 

Des Weiteren kann beim zuständigen Nachlassgericht am Amtsgericht erfragt werden, ob das Erbe die Bildung einer Erbengemeinschaft vorsah.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
gerne nutzen wir die Gelegenheit den Sachverhalt näher darzulegen. Die beiden Grundstückeigentümer sind wie folgt zu Ihrem Besitz gekommen:

Erblasser (Vater) hat das Grundstück zum damaligen Zeitpunkt Ackerland an seine beiden Töchter (A+B) zu gleichen Teilen vermacht. Eine Tochter (A) war zum Erbzeitpunkt bereits verstorben. Somit ging ihr Anteil an den Ehepartner über, der dann auch verstorben ist. Die Tochter (C) der verstorbenen Eltern hat nun einen Teil (50 %). Der andere Anteil (50 %) ist im Besitz der 2. Tochter (B) vom Originalerlasser.


So ist der aktuell im Grundbuch vermerkte Besitzstand.

Die Tochter (B) möchte nun das Grundstück, das inzwischen Bauland geworden ist, verkaufen. Tochter (C), somit Nichte von (B) stimmt dem Verkauf nicht zu und behauptet, es handele sich nicht um eine Erbengemeinschaft, der sie zustimmen muß.

Wenn dies keine Erbengemeinschaft ist, was ist es juristisch dann ?

Ich bitte die vielleicht zu ausführliche Darstellung zu entschuldigen. Sie hilft aber den komplexen Sachverhalt zu verstehen.

Gruss,

Norbert Küppers
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit mehrere Erben an dem Grundstück ein Recht haben, sind Sie juristisch auch eine Erbengemeinschaft, welche entweder gemeinsam an einem Strang zieht und die Erbmasse gemeinsam verwaltet und betreut oder aber eine mehr oder weniger einvernehmliche Auseinandersetzung anstrebt.

Hier muss notfalls dann eine Teilungsversteigerung vorgenommen werden.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
DANKE XXXXX XXXXX schönen Abend.

Gruß,

Norbert Kü[email protected]
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihnen auch.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz