So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich mag keine Rechtlichen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mag keine Rechtlichen Auseinandersetzungen, aber ich weiß nicht weiter.
ich habe ein problem, und zwar habe ich mir über das Internet eine Busenpflege bestellt, welche genau das gegenteil bewirkte. Vorher waren sie voll und nun habe ich eine Brust zum heulen.
Als Antwort bekam ich, dass eine positive Entwicklung nicht 100% Gewährleistet wird und sie die Rechnung stornieren. Ich leide nun sehr darunter und nun meine frage, würde es etwas bringen dagen zu klagen und was würde auf mich zukommen. Denke Gutachten etc. wird es schon geben. Fotos von vorher liegen vor und einen Termin beim Chirurg habe ich auch schon einen vereinbart.

Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Hilfe
mfg
Daniela Hoepfner
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Frau Höpfner,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Es besteht ein Schadensersatz wegen Eingriff in die Gesundheit durch Verkauf offensichtlich nicht geeigneter Mittel. Bevor Sie allerdings eine plastische Operation in Erwägung ziehen, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie nachweisen, dass die körperlichen Schäden durch das Mittel erfolgt sind. Hierzu wäre ein Gutachten erforderlich.

Weiterhin ist Schmerzengeld geltend zu machen unter Bezugnahme auf das entsprechende Gutachten. Daher kommt es entscheidend auf das Gutachten an, deren Aussagen die Gegenseite sicherlich anzweifeln wird, sollte es die negativen Wirkungen bestätigen.

Sie können ein Gutachten vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung erstellen. Allerdings hat dies in einem gerichtlichen Verfahren wenig Beweiswert, da dass ein Beweissicherungsverfahren oder ein Gutachten in einem Hauptsacheverfahren anzustreben ist.

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bislang haben Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies umgehend nachzuholen, da erst durch die Akzeptanz Ihre Zahlung erbracht wird.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie keine Probleme oder Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage durch die Akzeptanz meiner Antwort ab.

Vielen Dank!



Verändert von RA Schröter am 03.09.2010 um 16:44 Uhr EST