So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo guten abend, habe eine Frage u zwar mein Verlobter lebt

Kundenfrage

Hallo guten abend, habe eine Frage u zwar mein Verlobter lebt in der Tuerkei , bin wohnhaft in Deutschland und schwanger von ihn , wuerde natuerlich gerne das mein Verlobter bei mir ist und mit mir die Schwangerschaft durchsteht, es handelt sich auch um eine Risikoschwangerschaft wo mir der Arzt schriftlich gab u darin auch steht das der Vater erfordlich ist hier zu sein ,hat das einen einfluss auf das Konsulat ,haben wir eine Chance das er das Visum bekommt , eins noch dazu was mir grosse Sorgen macht u zwar leb noch von Hartz4 u hab noch eine 6 jaehrige Tochter das alles ist mir allein auch zuviel u muss noch vor der Geburt einen Umzug machen da wir in einer sehr kleinen Whg sind . Wie gehn wir vor, einen Antrag in der Tuerkei auf Familienzusammenfuehrung der schwangeren Frau oder nicht geborenen Kind stelln , was brauch ich dazu oder wie gehn wir vor, wer kann mir helfen bitte, ist sehr dringend, will diese Schwangerschaft auf keinen Fall gefaehrden , bitte um Rat u HIlfe !!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Zuständig für die Erteilung von Besuchsvisa sind die Auslandsvertretungen, die dann die ausländerrechtlichen Bestimmungen des Europäischen Gemeinschaftsrechts und des deutschen Ausländerrechts (Aufenthaltsgesetz mit Durchführungsverordnungen) zu Grunde legen.

Einen Anspruch auf ein Besuchs- oder Touristenvisum vermittelt das Aufenthaltsgesetz nicht.

Das Visum durch das zuständige Konsulat in der Türkei darf erteilt werden, wenn die Anwesenheit des künftigen Vaters Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht beeinträchtigt oder gefährdet.

Der künftige Vater muss nachweisen, dass sein Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland finanziell abgesichert ist. Er darf für seinen Besuch keine öffentlichen Mittel in Anspruch nehmen. Kann er die Reise und den Aufenthalt nicht aus eigenen Mitteln finanzieren, kann sich auch ein in Deutschland wohnhafter Gastgeber verpflichten, für alle aus dem Aufenthalt des Gastes in Deutschland entstehenden Kosten einschließlich der Kosten für eventuelle Krankenbehandlungen aufzukommen.

Zuständig für die Aufnahme einer solchen Verpflichtungserklärung nach §§ 66 ff. Aufenthaltsgesetz sind die deutschen Ausländerbehörden am Wohnort des Einladers.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße

RA Schröter und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Antwort , aber genau das ist mein bedenken u mein Problem , ich bin hier allein , habe auch keine Eltern mehr oder irgendjemand wo mir eine Verpflichtungserklaerung machen koennen , ich versteh das nicht ...es kann doch nicht wahr sein das ich den Vater meines nichtgeborenen KIndes hier nicht bei uns haben kann , wenn die Schwangerschaft eh in Risiko steht , versichert ist er in der Tuerkei u sein Flug u alles andere wuerde er selber bezahlen, ich mach mich schon fix u fertig u gefaehrde somit nur noch mehr die schwangerschaft u meine 6jaehrige Tochter hat Einschulung im September , das alles soll ich allein durchziehn in meinen Zustand u noch dazu einen Umzug vorgehn , warum kann ich da nicht mein Verlobten bei mir haben , ich versteh das nicht , durch das hier sein von mein Partner wird dadurch meine ganze Situation verbessert ob phsychisch oder finanziell auch meiner Tochter die er als eigens kind ansieht , auch sie vermisst ihn u will ihn bei uns haben , was kann ich nur tun ? Wir koennen auch nicht mehr hin u her fliegen das wuerde die Schwangerschaft in schwierigkeiten bringen u finanziell geht das einfach auch nicht mehr, will das alles jetzt hinter mir haben u meine schlaflosen Naechte beseitigen !! Was tun??
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aus Ihren Angaben scheint eine entsprechende Verpflichtungserklärung entbehrlich, wenn der Vater über ausreichend finanzielle Mittel verfügt. Jedenfalls sollte der kündftige Vater sich umgehend an das Deutsche Konsulat in der Türkie wenden, um möglichst bald ein Visum zu erhalten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz