So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7713
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, wir wohnen 33 Jahr in einem Vierfamilienhaus bis jetzt

Kundenfrage

Hallo,
wir wohnen 33 Jahr in einem Vierfamilienhaus bis jetzt ohne Komplikationen.
Als unser Nachbar im Mai 2010 verstarb hat der Vermieter die Wohnung an den Pächter seines Restaurants vermietet, der angeblich dort selbst einziehen soll. Dieser setzt nun eine Rumänin in die Wohnung (die im Restaurant beschäftigt ist). Diese Frau wohnt seit Juni 2010 dort.
Seitdem nächtigen dort 5-6 Männer, Frauen und Kinder. Die Männer huschen gegen Mitternacht in die Wohnung die sie auch morgens ebenso lautlos verlassen.
Wir haben dann die junge Frau daraufhin angesprochen, die dann meinte es wären alles Verwandte.Kann man nicht nachvollziehen weil das ja über zwei Monate so geht.
Vermieter stellt sich dumm,der Mieter ebenso.
Was kann man rechtlich machen?
Ich bedanke XXXXX XXXXX voraus für eine kompetente Antwort!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Ein Besuch ist ab einem Aufenthalt von sechs bis acht Wochen nicht mehr zu sehen. Vielmehr stellt dies ein dauerhaftes Wohnen dar. Rechtliche Möglichkeiten haben Sie insoweit als diese Personen sich zu melden haben, nach dem Meldegesetz. Hierfür ist auch der Vermieter mitverantwortlich.

Soweit sich betreffende Perseonen illegal in Deutschland aufhalten, können Sie sich auch an den Zoll oder die Ausländerbehörde wenden. Persönlich Rechte können Sie, soweit die Nachbarn Sie nicht stören, insbesondere bei Lärm in Ruhezeiten, nicht wahrnehmen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße

RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe noch eine Frage.
Es ist zweimal vorgekommen,das es nachdem die Männer kamen zu lautstarken Auseinandersetzungen mit den Frauen kam. De Frauen und Kinder kreischten so,das es weiter entfernt wohnende Nachbarn gehört haben.
Wir wissen nicht wie wir uns in dieser Situation verhalten sollen ,da wir so etwas noch nie erlebt haben.
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soweit dies die Ausnahme bleibt wäre es wahrscheinlich unangemessen die Ordnungsbehörden zu holen. Sollten sich allerdings solche lautstarken Auseinandersetzungen regelmäßig wiederholen und körperliche Auseinandersetzung der Fall sein, rufen Sie die Polizei oder die Ordnungsbehörde der Gemeinde.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz