So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Privater KFZ-Verkauf haben Gestern unser 20 Jahre altes Wohnmobil

Kundenfrage

Privater KFZ-Verkauf:
haben Gestern unser 20 Jahre altes Wohnmobil verkauft. Käufer hat sich 3 Stunden intensiv das Wohnmobil angesehen und ist Probegefahren. Vertrag (ADAC) liegt unterschrieben vor. Käufer hat das Wohnmobil direkt mitgenommen. Nach Ankunft an seinem Wohnort rief er an, um das Wohnmobil wieder zurückzugeben. Grund: riecht nach Öl und die Temparaturanzeige würde nicht funktionieren. Wir haben den Käufer eindeutig darauf hingewiesen, dass das KFZ Öl verbraucht (1l auf 8000km) und beim Start qualmt. Einr offizielle Untersuchung in einer KFZ-Werkstatt dokumentiert, dass das Fahrzeug dem Alter entsprechend in einem einwandfreien technischen Zustand ist.
Wie sollen wir uns jetzt verhalten?
Bitte um schnelle Antwort, mit freundlichen Grüßen Ingrid Prattki-Franz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.


Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Der ADAC-Kaufvertrag enthält den Ausschluss der Sachmängelhaftung im Falle des Privatverkaufes, so dass Sie keine Gewährleistung zu leisten haben.
Sie haben dem Käufer auch keinen Mangel nach Ihrer Sachverhaltsschilderung arglistisch verschwiegen, so dass der Käufer auch nicht berechtigt ist, vom Vertrag zurückzutreten.

Bei einem 20jährigen Wohnmobil ist es durchaus üblich, dass dieses einen Ölverbrauch zu verzeichnen hat und beim Start etwas qualmt. Hierauf haben Sie ordnungsgemäß hingewiesen.

Die vom Käufer vorgetragenen Argumente reichen nicht aus, den Vertrag in irgendeiner Weise rückgängig zu machen.
Teilen Sie dem Käufer mit, dass Sie auf den Vertrag bestehen und das Fahrzeug nicht zurücknehmen werden.
Wenn der Käufer sich ebenfalls erst einmal rechtlich informiert hat, wird er dies akzeptieren. Erst wenn der Käufer förmlich einen Rücktritt erklären sollte, sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen. Allerdings sehe ich hier auf Seiten des Käufers keine Chance den Vertrag rückabzuwickeln.
Leider ist es im Rahmen des Privatverkaufs oftmals so, dass das Fahrzeug dann doch nicht den Erwartungen entspricht und man lediglich einen Grund sucht, vom Vertrag zurückzutreten. Lassen Sie sich hiervon nicht beeindrucken.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage hier durch Akzeptieren meiner Antwort. Erst dadurch wird Ihre Anzahlung verbucht und meine Beratung bezahlt. Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Habe gerade mit dem Käufer gesprochen. Er behauptet, dass das Fahrzeug während der ganzen Fahrt qualmt und er nach der Fahrt "den Geruch immer noch in der Nase hätte". Außerdem wäre es unmöglich mit einem Fahrzeug ohne Temperaturanzeige lange Strecken zu fahren. Er bittet um eine gütliche Einigung, sonst würde er seine ADAC-KFZ-Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen.

 

Welcher Weg ist der sicherste?

KFZ zurücknehmen oder auf den Vertrag bestehen

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich denke, der Käufer hat sich jetzt umentschieden und möchte das Wohnmobil einfach nicht mehr haben. Er wußte aber, was er kauft, nun mal kein Neufahrzeug.

Bestehen Sie auf die Wirksamkeit des Vertrages. Sie sind im Recht.

MfG
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für Ihre kompetente Antwort!!!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
gern geschehen.

Viele Grüße
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo Herr Rösemeier,

 

habe gerade festgestellt, dass unsere KFZ-Rechtschutzversicherung nur für unser PKW gilt und nicht für das Wohnmobil. Sollten wir trotzdem einen Rechtsstreit riskieren?

 

Welche Kosten könnten auf uns zukommen?

 

Danke XXXXX XXXXXür Ihre Hilfe,

viele Grüße Ingrid Prattki-Franz

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das ist schade mit der Rechtsschutz, aber diese hätte meines Erachtens so oder so nicht gegriffen, da eine Kaufvertrag nicht abgedeckt ist. Insofern ändert sich nichts an der Sachlage.
Die Kosten eines etwaigen Rechtsstreites richten sich nach dem Kaufpreis.

MfG