So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Abend, bei einem Besuch im Restaurant hat die Bedienung

Kundenfrage

Guten Abend, bei einem Besuch im Restaurant hat die Bedienung mir versehentlich den Espresso über das Kleid geschüttet. Man empfahl mir das Kleid zu waschen da der Flecken ohne weiteres rausgehen würde. Dies habe ich am gleichen Abend getan aber die Flecken gingen nicht raus. Am nächsten Tag habe ich die Bedienung (Ehefrau des Restaurantbesitzers) informiert und Sie empfahl mir das Kleid in die Reinigung zu bringen. Leider sind die Flecken auch hier nicht rausgegangen. Ich habe dann das Kleid in das Restaurant gebracht (das Geld für die Reinigung habe ich bekommen) damit der Schaden der Versicherung gemeldet wird. Jetzt habe ich erfahren (obwohl mehrfach versichert wurde der Schaden sei der Versicherung gemeldet und diese hätte das Kleid gereinigt?!)dass das Restaurant gar keine Haftpflichtversicherung hat. Das Kleid wurde so lange gewaschen und gebleicht bis der Flecken angeblich rausgegangen ist. Da ich mich geweigert habe das Kleid in diesem Zustand anzunehmen und weil ich wollte das der Schaden der Versicherung gemeldet wird hat man mir das Kleid einfach per Post zugeschickt. Ich hatte noch vor Erhalt des Kleides dem Restaurantbesitzer einen Brief geschrieben und um die Erstattung der Kosten für das Kleid (im April gekauft für 170€ und erst 2 x getragen) gebeten. Was kann ich in diesem Fall machen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Sie können einen Mahnbescheid beantragen, da Sie einen Schadensersatzanspruch gegen den Restaurantbetreiber haben. Der Betreiber haftet dabei für seine Gehilfen.

Allerdings sollten Sie für den Fall, dass die Gegenseite Widerspruch oder Einspruch eingelegt, die Schadensverursachung beweisen können. Durch die Bezahlung der Reinigung haben Sie einen entsprechenden Nachweis, dass der Restaurantbetreiber um Schadensregulierung bemüht war. Da diese fehlgeschlagen ist, steht Ihnen ein Schadensersatzanspruch zu, der aber durch den Gebrauch zu mindern ist. Ich würde hier zwischen 10 - 20 % ansetzen.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich habe auch eine Bestätigung der Bedienung, dass nach Reinigung die Flecken noch immer vorhanden waren.

 

Ich habe auch eine Rechtschutzversicherung die ich jedoch nicht unbedingt einsetzen wollte. Was würden Sie mir raten: Zum Anwalt gehen oder lieber den Mahnbescheid erlassen?

 

Schöne Grüße

Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Einen Mahnbescheid können Sie über das Internet auch selbst beantragen. Erst wenn Widerspruch oder Einspruch gegen den Mahnbescheid eingelegt wird, sollten Sie einen Anwalt für die Klageschrift einschalten.

Viele Grüße
RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.