So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22613
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ich wei nicht meher weiter mein freund sagt am sonntag

Kundenfrage

Hallo ich weiß nicht meher weiter mein freund sagt am sonntag im voll rausch zum ihr das er sich um briungt dafauf habr ich die polizei gerufen und ihn suchen lassen, jetzt ging das an Landratsamt mit irgen so einem Paragafen c2 was kann mann tun das der Führerschein nicht verloren geht. er hat seit er seinen schein vor 5 Jahre wieder hat nichts meher getrunken und sonst auch nicht anderes genomen. Bitte Bitte hilfe
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Angaben wie folgt Stellung nehme.

Wenn Ihr Freund im alkoholisierten Zustand nicht am Straßenverkehr teilgenommen hat, kann diesbezüglich auch keine straßenverkehrsbehördliche Maßnahme im Raume stehen.

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass aufgrund der von ihm geäußerten Suizidabsichten eine medizinisch-psychologische Untersuchung angeordent wird. Diese zielt darauf, die Eignung Ihres Freundes zur weiteren Teilnahme am Straßenverkehr als Kraftfahrer zu überprüfen.

Diese grundsätzliche Eingriffsmöglichkeit zur Kontrolle der Fahreignung ergibt sich für die Behörde aus § 14 Fahrerlaubnisverordnung (FEV). In der Anlage 4 zu dieser VO sind unter anderem auch schwere psychische Störungen und Mängel mit unterschiedlichem Krankheitswert aufgeführt, die zur Anordnung entsprechender Untersuchungen berechtigen können.

Auf der Grundlage des medizinischen Gutachtens wird sodann die Eignungsfeststellung im Sinne des § 14 FEV getroffen.

Ich hoffe, Ihnen eine weiterfühende Orientierung gegeben zu haben. Fragen Sie bei Unklarheiten gerne nach.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)