So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26839
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Betr. A.Nr. 6542726-470 Zu meiner Anfrage noch zus tzliche

Kundenfrage

Betr. A.Nr.(NNN) NNN-NNNN470
Zu meiner Anfrage noch zusätzliche Informationen die Sie sicher benötigen. In einem Urlaub im März d.j. habe ich in einer Teppichfabrik zwei Teppiche bestellt zum Preis von Euro 3500,00. Nach meiner Rückkehr bin ich in eine depressive Phase gestürzt und habe mich um sehr wenig gekümmert. Nun habe ich mich einmal umgehört was soe ein handgeknüpfter Teppich bei uns in Deutschland kostet, dabei habe ich feststellen müssen das diese Teppiche für die bestellte Größe total überteuert sind. Ich brauche dringend eine Rückantwort von Ihnen, ob gegen Zahlung einer Abstandssumme der Vertrag aufgelöst werden kann. Ich bin über DAS Rechtschutzversichert. Gruß U.Uhl-Bäcker
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Grundsätzlich sind Sie an einen geschlossenen Kaufvertrag gebunden. Eine Ausnahme besteht dann, wenn der Kaufvertrag gegen die guten Sitten verstößt oder Wucher vorliegt.

Sie geben nun an, dass der Teppich total überteuert war. Soweit der Preis 100% über dem Marktpreis liegt, so liegt ein Verstoß gegen die guten Sitten nach § 138 BGB vor und der Kaufvertrag ist ungültig.

Sie sollten daher, wenn sich der Vertragspartner meldet, darauf hinweisen, dass die Teppiche total überteuert waren und Sie das Rechtsgeschäft für sittenwidrig halten. Um die Angelegenheit jedoch gütlich zu bereinigen bieten Sie Ihm eine Entschädigungs und Abstandszahlung an. Ich denke 200 EUR wären hier eine recht großzügige Entschädigigung.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr RA Schiessl,
wie kann ich die Überteuerung nachweisen wenn ich nicht im Besitz der Teppiche bin und würden Sie meine Vertretung übernehmen ?
Gruß
U.Uhl-Bäcker
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In dem Fall müssen Sie die Maße und die Art der Teppiche und die zugrundelegen.

Gerne übernehme ich die Vertretung für Sie. Sie sollten mir dabei Ihre Unterlagen (Kaufvertrag) und Versicherungspolice Ihrer Rechtsschutzversicherung und Auffordeurngsschreiben/Rechnung des Gegners übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt