So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag zusammen, wir sind 4 Eigent mer einer 4er Reihenhaus-Kette,

Kundenfrage

Guten Tag zusammen,

wir sind 4 Eigentümer einer 4er Reihenhaus-Kette, Ausführung unserer Häuser in Passivhaus-Qualität mit Dachterrasse. Kauf der Objekte die eigengenutzt sind in 2001/2002. Im Zuge eines Wasserschadens wurde jetzt festgestellt, dass unsere Dachterrassen zwar durch einen oberflächlich angebrachten Sichtschutz optisch voneinander getrennt sind, der Grundaufbau und die Grundfläche unserer Dachterrasse aber aus einem Stück gefertigt ist, was weder im damaligen Kaufvertrag noch aus der Baubeschreibung ersichtlich ist. Die Suche nach der Wassereintrittsstelle kann sich jetzt in Bezug auf die Dachterrassen auf alle 4 Häuser erstrecken mit dem Ergebnis, dass ich auf das Good Will aller Eigentümer angewiesen bin. Daher taucht jetzt die Frage auf, ob hier seitens des Bauträgers grundsätzlich ein Verschulden bzw. ein verschwiegener Ausführungsmangel vorliegt durch den Bau einer Dachterrassenkonstruktion aus 1 Guß ohne Abtrennung zwischen den einzelnen Häusern. Gruß Jochen Schmidt
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zunächst müsste durch einen Sachverständigen geklärt werden, ob die Ausführung der Dachterrasse aus einem Stück bei einer Reihenhausbebauung einen Mangel darstellt. Sollte die Ausführung der Dachterrasse einen Mangel darstellen, so haben Sie grundsätzlich Gewährleistungsansprüche gegen den Bauträger, in Gestalt von Mängelbeseitigung oder Minderung.

Das rechtliche Problem, welches hier anzusprechen ist, ist die Frage der Verjährung. Sie geben an, dass die Objekte 2001/2002 gekauft wurden. Die Verjährung beginnt mit der Abnahme der jeweiligen Reihenhäuser und beträgt dann 5 Jahre, § 634 a BGB.

Ihre Ansprüche sind dann noch nicht verjährt, wenn die Abnahme der Reihenhäuser im Jahre 2005 erfolgte.

Beachten Sie bitte, dass die Verjährung kenntnisunabhängig läuft, d.h. Mängel die nach Ablauf der Frist entdeckt werden, sind ebenfalls verjährt.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Verändert von RASchiessl am 17.08.2010 um 11:12 Uhr EST
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessl,

danke für Ihre schnelle Antwort, die uns allerdings nicht weiterhilft, da diese Punkte bereits bekannt sind. Dass unsere Gewährleistungsfrist abgelaufen ist wissen wir, dass wir ggfs. um weiter rechtlich vorgehen zu können einen Gutachter benötigen wissen wir auch. Was uns interessiert hätte, wäre die Frage gewesen, ob es eine ganz einfache Rechtsprechung zu diesem Thema gibt, die uns Gutachterkosten und gerichtliche wie außergerichtliche Verhandlungen erspart. Wie ich sehe liegt Ihr Schwerpunkt auch mehr auf dem Familienrecht, weshalb ich keine weiteren Fragen habe, mich aber trotzdem bei Ihnen bedanken möchte, wenngleich ich für Ihre Antwort keine 45 EUR bezahlen möchte, das war mir doch zu allgemein und global. Beste Grüße Jochen Schmidt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schmidt,

wenn Ihre Gewährleistungsfrist abgelaufen ist, dann haben Sie keine Ansprüche mehr.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz