So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich finde mich im moment auf der arbeit ungerecht behandelt

Kundenfrage

ich finde mich im moment auf der arbeit ungerecht behandelt und sogar gemobbt.jedes mal wenn ich mich beschwere bei mein chef entweder interessiert ihm gar net oder hat kein zeit.es geht um ein arbeitskollege ausm firma,der geschäftsführer is sein opa aber keiner traut sich i-was zu sagen bzw. was tun gegen ihm,sogar mein chef glaubt ihm immer und durch lügen und manipulieren ist er seit eine woche teamleiter geworden obwohl das er macht was er will.heute haben wir wieder beschprechung und ich weiß es nicht was ich sagen soll,hab einfach angst.:(ich brauche dringend eure hilfe.danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Darüber hinaus mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet, da insoweit ein Rechtsberatungsvertrag zustande gekommen ist. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und diese wurden von Ihnen akzeptiert.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:




Da Ihr Chef auf Ihre Beschwerden nicht eingeht, sollten Sie einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen.

Darüber hinaus sollten Sie versuchen Beweise zu sichern, die belegen, dass Sie in dem Unternehmen ungerecht behandelt bzw. gemobbt werden.

Hierzu müssen Sie Gedächtnisprotokolle erstellen, in denen die jeweiligen Handlungen konkret mit Datumsangabe festgehalten werden. Ihre Position verbessert sich ferner, wenn Sie unmittelbare Zeugen vorweisen können, die das Mobbing wahrgenommen haben.



Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Um was soll es in der heutigen Besprechung gehen? Und wovor genau haben Sie Angst?
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

aufgrund Ihres Sachvortrags lässt sich derzeit leider keine genaue Antwort geben. Wenn Gespräche mit dem Arbeitgeber zu nichts führen, ist es folgerichtig und konsequent sich dann aber durch einen Rechtsanwalt vertreten zu lassen.

In der Sache können Sie auch nur dann etwas erreichen, wenn Sie das Mobbing einer anderen Person darlegen und beweisen können.
Dies entspricht jedenfalls der Rechtslage.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich gehe davon aus, dass Sie hier die falsche Antwort akzeptiert haben. RA Rösemeiner hat in der Sache nichts beigetragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz