So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo, wir sind vor ca. drei Wochen ausgezogen. Mein Lebensgef hrte

Kundenfrage

Hallo,
wir sind vor ca. drei Wochen ausgezogen. Mein Lebensgefährte hat mit den ehemaligenVermieter die Übergabe gemacht und es wurde nichts bemängelt , es gibt auch nichts schriftliches.
Jetzt stellt der ehemalige Vermieter angeblich immer neue Mängel fest und zahlt uns unsere Kaution nicht aus? Was können wir tun??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Da die Übergabe bereits erfolgt ist, können entsprechende Mängel nur nach Übergabe aufgetreten sein. Hierfür sind Sie nicht verantwortlich. Problematisch ist die Beweisfrage, da hier Aussage gegen Aussage steht und es kein schriftliches Übergabeprotokoll existiert. Solange die Wohnung nicht weiter vermietet ist, kann der Vermieter etwaige Mängel Ihnen anlasten.

Taktisch sinnvoll wäre, abzuwarten bis die Wohnung wieder vermietet ist, denn dann ist es dem Vermieter nicht mehr möglich entsprechende Mängel nachzuweisen. Schließlich können die Mängel dann auch von den Nachmieter kommen.

Da der Vermieter ohnehin bis zu sechs Monate Zeit die Kaution abzurechnen, sollten Sie zunächst stillhalten und nach Ablauf von sechs Monaten, wenn auch die Wohnung wieder vermietet wurde, die Auszahlung der Kaution verlangen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen hilfreichen Rat erteilen.

RA Schröter und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
das heißt, er darf die Kaution einbehalten??
WIr stehen mit Ihm (den ehemaligen Vermieter) telefonisch in Kontakt und er äußerte sich er wolle die Wohnung noch überprüfen.
Müßte er uns nicht die Chance geben die Mängel selbst zu beseitigen??

Der alte Mietvertragist auf alle beide Vermieter (Ehepartner) geschrieben doch nur der Mann hat unterschrieben ist dieser dann gültig?
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Vermieter hat bis zu sechs Monate Zeit die Kaution abzurechnen. Einbehalten war hier der falsche Ausdruck. Soweit die Wohnung nicht bereits vermietet ist muss zur Mängelfeststellung eine Übergabe erfolgen, in dem die Mängel Ihnen mitgeteilt werden.

Eine Nachbesserungsmöglichkeit besteht grds. nicht. Sie sind für die Möglichkeit einer Nachbesserung auf die Kulanz des vermieters angewiesen.

Der Mietvertrag ist wirksam, da sich die Eheleute gegenseitig vertreten können und damit eine Unterschrift ausreichend ist.

Viele Grüße