So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo, es geht um meine nachbarin.ich wohne zur miete in einem

Kundenfrage

hallo, es geht um meine nachbarin.ich wohne zur miete in einem mehrfamilienhaus. meine wohnung ist im 3 stock und ich habe eine katze. seit 4 jahren gab es keine probleme, plötzlich macht mir meine nachbarin, sie bewohnt das nachbarhaus und ist auch eigentümer, die hölle heiss meine katze hätte nichts auf ihrem dach zu suchen und so weiter. ich schrieb ihr einen brief, in dem ich ihr mitteilte das sie es wohl dulden muss, das meine katze zu besuch kommt, solange sie nicht in wohnräume eindringt, oder kod hinterlässt,was nicht der fall ist. jetzt bekam ich von meinem vermieter gesagt ich soll meine katze drin lassen, die nachbartin würde uns sonst anzeigen , meine katze würde ihr das dach des wintergartens total verkratzen,was auch nicht stimmt. fotos habe ich gemacht. was soll ich nun tun? wie soll ich meiner katze beibringen das sie nicht mehr raus darf? ausserdem möchte ich das so nicht auf mir sitzen lassen, meine nachbarin regiert hier nicht die stadt, oder mich. gibt es eine chance?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ich gehe zunächst davon aus, dass das Halten Ihrer Katze im Mietvertrag gestattet ist.

Der Auslauf von Katzen führt nun immer wieder zu Problemen, wie Sie leider auch am eigenen Leib erfahren mussten.

Die Rechtsprechung gesteht frei laufenden Katzen jedoch bestimmte Freiräume zu:

Danach soll der Besuch fremder Katzen nach den Grundsätzen des nachbarlichen Gemeinschaftsverhältnisses im üblichen Rahmen geduldet werden müssen, weil ansonsten ein einziger Bewohner weitgehend die Katzenhaltung in der Nachbarschaft bestimmen könnte.

Nach der Rechtsprechung des Landgerichts Augsburg wird die Jagd der Katze an der Vogeltränke, der gelegentlichen Ablagerung von Kot in Nachbars Garten oder bei mehrmaligem Besuch im Schlafzimmer des Nachbarn als hinzunehmend angesehen (LG Augsburg Urteil vom 24.08.1994).

Im Regelfall können Sie davon ausgehen, dass das Herumlaufen von zwei Katzen desselben Eigentümers in der Nachbarschaft als zulässig und vom Nachbarn hinzunehmen anzusehen ist.

Also Ihre Katze darf unproblematisch weiter freigehen. Eine Anzeige oder einen Anwaltsbrief der Gegenseite müssen Sie nicht fürchten.

Hinsichtlich des Wintergartens muss der Nachbar natürlich nachweisen, dass die Beschädigung (sofern vorhanden) von Ihrer Katze und nicht durch ein anderes Tier verursacht worden ist.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja im mietvertrag ist das halten einer katze erlaubt. seit 4 jahren gab es keinerlei probleme.
mein vermieter hat einen brief eines rechtsanwaltes bekommen, konnte ihn noch nicht lesen, jedoch stand im groben drin, das er dafgür sorgen solle, das meine katze das dach meiner nachbarin nicht mehr betritt. und nun macht mein vermieter mir druck die katze drin zu lassen.. sehe das nicht ein. was soll ich tun wenn die nachbarin mich anzeigt oder gar klage einreicht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wie ich Ihnen ausgeführt habe, muss der Nachbar die "Störung" durch die Katze hinnehmen und wie Sie aus der von mir zitierten Rechtsprechung ersehen können, noch einiges mehr.

Sie sind also weder dem Eigentümer noch dem Vermieter gegenüber verpflichtet, die Katze in der Wohnung zu lassen.

Wenn der Nachbar Sie wider Erwarten anzeigen oder auf Unterlassung verklagen sollte, so haben Sie gute Chancen diesen Prozess mit der zitierten Rechtsprechung zu gewinnen.

Sie können Ihre Katze also weiterhin freigehen lassen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz