So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt im Arbeits-, Familien-, Straf- und Zivilrecht.
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Ich bin Zahntechniker ,kanadischer Staatsb rger, in Berlin

Kundenfrage

Ich bin Zahntechniker ,kanadischer Staatsbürger, in Berlin geboren (eigentlich deutsch). Bin jetzt wieder(mal) in Berlin eingezogen und absolviere meinen Meisterkurs an der Handwerkskammer teilzeit ab Ende Oktober. Ein Labor möchte mich einstellen, ich möchte aber erstmal nur als freier Mitarbeiter dort tätig sein, da ich Freitags auch nicht im Labor present sein kann.Ausserdem würde ich gern die Kosten des Kurses ,die nicht unerheblich sind, steuerlich...welches mir in einem Angestelltenverhältnis nicht gleichermassen möglich wäre. Wie ist die Sachlage, können Sie mir einige Tipps geben? Vielen Dank.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Ihr künftiger AG wird Sie gerne als Freiberufler einstellen,da er damit die Sozialabgaben erspart.

Voraussetzung ist jedoch,daß Sie nicht weisungsgebunden tätig sind.

Bitte konkretisieren Sie Ihre Frage.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Dieter Michaelis
Rechtsanwalt

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort, aber dass der AG mich als freischaffend einstellt ,weil er die Abg. spart ist kein rechtlicher Rat fuer mich. Das könnte ich mir evtl. auch errechnen. Wichtige Informationen sind fuer mich relevant.Ich muss wissen,ob wenn ich fuer 2 o. auch 3 Jahre als freischaffende ZT dort arbeite und nur ein und diese Stelle habe, das FA meine Tätigkeit nicht als Scheinselbstst. bewertet und dann der AG Schwierigkeiten bekommt.Wie sieht es mit KV und Abschreibungen aus im Vergleich zur Anstellung. Muss ich als Freel. wesentlich mehr als das Brutto haben ,um all meine Abgaben zahlen zu können?

 

Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

der entscheidende Punkt ist Ihre Weisungsungebundenheit !

Sofern Sie dies in Ihrem Arbeitsvertrag begründen können,istes kein Problem.

Das Finanzamt in der BRD unterstellt aber gerne eine Arbeitnehmertätigkeit,sofern die Freiberuflichkeit nicht eindeutig ist.


Daher ist Vorsicht geboten !

Weitere freiberufliche Arbeitsverhältnisse können für Sie sprechen,Das Finanzamt unterstellt aber die abhängige Beschäftigung und ist mit Vorsicht zu genießen !

KV und alle weiteren Kosten wie PKW , Verpflegung,Rentenversicherungsbeitrag,Wegekosten sind absetzbar.

M.f.G.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragsteller,

 

wenn Sie nur für das eine Labor ganz überwiegend tätig sein werden und deshalb zu ihrem Arbeitgeber in einem wirtschaftlichen Abhängigkeitsverhältnis stehen wie ein angestellter Mitarbeiter, besteht durchaus die Gefahr, dass Sie scheinselbständig sind. Sie sollten daher gegenüber dem Sozialversicherungträger, an den ihr potentieller Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge für die anderen Angestellten seines Labors abführt, die von Ihnen geplante Tätigkeit für das Labor darstellen. Dieser wird Ihnen dann verbindlich mitteilen, ob aus seiner Sicht eine Sozialversicherungspflicht bei Aufnahme ihrer geplanten Tätigkeit bei dem Labor besteht oder nicht.

 

Sollte nach dieser Prüfung keine Scheinselbständigkeit bei der von Ihnen geplanten Tätigkeit für das Labor vorliegen, können Sie dann steuerlich als Selbständiger sämtliche betrieblichen Aufwendungen, die im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für das Labor stehen, im Rahmen ihrer Gewinnermittlung berücksichtigen, d.h. diese mindern den Gewinn und damit die auf diesen zu leistende Einkommensteuer. Abschreibungen für Abnutzung auf betriebliche Anlagegenstände können Sie als betrieblichen Aufwand allerdings nur steuermindernd geltend machen, wenn Sie zuvor Wirtschaftsgüter angeschafft haben, die Sie zur Ausübung ihrer freiberuflichen Tätigkeit erforderlich sind.

 

Die Kosten für die Krankenversicherung und eine Rentenversicherung tragen Sie im Unterschied zu einem sozialversicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis grundsätzlich selber, d.h. ihr Arbeitgeber ist nicht gesetzlich dazu verpflichtet, diese zur Hälfte wirtschaftlich zu tragen.

 

Diese sind relativ hoch, können aber im Rahmen ihrer Einkommensteuererklärung ais Sonderausgaben weitgehend von der Bemessungsgrundlage für ihre Einkommensteuer abgesetzt werden.

 

Weiter können Sie in Abhängigkeit zur Höhe des Umsatzes der von Ihnen an das Labor erbrachten Leistungen umsatzsteuerpflichtig werden, wenn Sie als selbständiger Unternehmer für dieses tätig sind. Dann müssen Sie dem Labor Rechnungen unter Ausweis der gesetzlichen Umsatzsteuer berechnen. Dies stellt allerdings kein Problem dar, da der Betreiber der Labors die von Ihnen berechnete und an Sie geleistete Umsatzsteuer als Vorsteuer vom Finanzamt zurückerstattet bekommt.

 

Aber auch dann, wenn Sie in einem festen Arbeitsverhältnis als Meister in dem Labor bechäftigt wären, können Sie die Ausbildungskosten zum Erwerb des Meistertitels als vorweggenomme Werbungskosten von den dann gegebenen Einküften aus nichtselbständiger Arbeit von der Einkommensteuer voll absetzen, wenn diese in einem engen sachlichen und zeitlichen Zusammenhang zu diesen Einküften stehen.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Ausfühungen geholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen gegebenenfalls gern zur Verfügung.

 

Zuletzt bitte ich höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt

 

 



Verändert von KSRecht am 14.08.2010 um 06:53 Uhr EST
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

leider hat sich hier ein "Kollege" angehängt.

Die Antwort ist auch nicht ganz zutreffend.

Sie können sich als freischaffender Zahntechniker selbstständig machen und ein entsprechendes Gewerbe anmelden.

Die Tätigkeit eines Zahntechnikers stellt ein zulassungspflichtiges Handwerk der Anlage A der HwO dar, wenn es sich mindestens um die wesentlichen Tätigkeiten des Gewerbes handelt. Derjenige, der als Zahntechniker selbstständig tätig werden möchte, benötigt entweder einen Meisterbrief, einen anerkannten gleichwertigen Abschluss, eine Ausnahmegenehmigung oder eine Ausübungsberechtigung.

Setzen Sie sich also mit der Handwerkskammer in Verbindung und klären Sie die Zulassungsvoraussetzungen.Die Kammer kann Ihnen eine Ausnahmeerlaubnis erteilen.

Sie arbeiten dann nach Auftrag und stellen Ihre Dienste stundenweise in Rechnung.Entscheidend ist Ihre Weisungsunabhängigkeit.Diese muß in dem zugrundeliegenden Vertrag vereinbart werden.

Sobald Sie die Zulassung der Kammer haben,ist das Steuerproblem nachrangig und wie oben beschrieben zu lösen.

Als selbständiger Zahntechniker können Sie dann z.B.Sozialversicherungs-,Material-,PKW- und Wegekosten voll absetzen.

Bitte kontaktieren Sie mich unter

Tel : 0241/38241

und zahlen Sie bitte nicht zweimal.

M.f.G.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Kollege,

 

ich habe diese Frage des Kunden erst einige Stunden später beantwortet, nachdem dieser ihre Antworten nicht akzeptiert hat. Ich sehe deshalb nicht, weshalb ich unkollegial gehandelt habe, insbesondere deshalb nicht, weil das System bei Just Answer eine Beantwortung einer Kundenfrage durch einen anderen Kollegen vorsieht, wenn der Kunde die Antworten des Kollegen zuvor nicht akzeptiert hat.

 

Insofern habe ich mich nicht angehängt, sondern lediglich die Frage beantwortet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 14.08.2010 um 16:04 Uhr EST
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

haben Sie noch Fragen ?

M.f.G.