So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

meine Mutter ist im Altenheim sei oktober 2009 und hat mittlerweile

Kundenfrage

meine Mutter ist im Altenheim sei oktober 2009 und hat mittlerweile Pflegestufe 2.Zur Finanzierung dieses Platzes erhält Sie Sozialhilfe,da Sie keinerlei Eigenkapital besitzt.Bin ich als Sohn gegenüber Ihr Unterhalspflichtig und wenn ja in welcher Höhe? Muss ich dem Sozialamt alle Verdienstbescheinigungen und auch Bausparverträge offenlegen?Ich habe sonst keinerlei anderes Vermögen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Sie sind in der Tat unterhaltspflichtig. Die Höhe des Unterhaltses richtet sich nach Ihrer Leistungsfähigkeit. Hierbei bleibt ein Betrag von ca. 1.400,- netto frei. Entsprechende Unterhaltsverpflichtungen und Ratenverpflichtungen sind hierbei in Abzug zu bringen. Der darüber hinaus gehende Betrag ist dann zur Hälfte zum Unterhalt heranzuziehen.

RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
trifft das auch auf meine Ehefrau zu.Wasbleibt uns zum Leben?
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein Ihre Frau ist nicht unterhaltspflichtig, da kein Verwandschaftsverhältnis besteht. Soweit Ihre Frau nicht erwerbstätig ist, erhöht sich der Selbstbehalt von EUR 1.400,- um EUR 1.050,-.

Einkünfte die den gemeinsamen Selbstbehalt von EUR 2.450,- überschreiten sind dann zur Hälfte für den Unterhalt der Eltern zu verwenden. BGH XII ZR 69/01 vom 14.01.2004

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz