So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, von unserem Lieferanten wurden

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

von unserem Lieferanten wurden die Mudole einer PV-Anlage auf unserer Bauhalle montiert. Bezahlt wurden die Module bereits vor der Montage. 2 Tage nach der Montage wurden 3 Module in der Nacht gestohlen.

Wer muss jetzt die gestohlenen Module bezahlen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Eichner
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mit Montage hat der Verkäufer seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllt. Dass die Module nach Erfüllung bei Ihnen abhanden gekommen sind, hat der Verkäufer nicht zu vertreten. Von daher werden Sie den Verkäufer weder auf Nacherfüllung noch Rückzahlung aufgrund Rücktritts in Anspruch nehmen können.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Scholz,

 

laut §644 BGB liegt das Diebstahlrisiko vor der Abnahme beim Verkäuer.

Die Anlage ist unserer Meinung nach noch nicht abgenommen worden da die Wechselrichter nicht montiert wurden sondern NUR die Module.

 

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Eichner

Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nachdem es sich hier nicht um einen Kaufvertrag sondern wohl um einen Werkvertrag handelt, ist § 644 BGB anzuwenden. Das Risiko des zufälligen Unterganges oder der Verschlechterung trägt bis zur Abnahme der Unternehmer. Von daher ist er Ihnen noch zur vertragsgemäßen Erfüllung verpflichtet und muss die gestohlenen Teile durch andere ersetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, diese zu akzeptieren. Nur so kann eine Abrechnung des von Ihnen versprochenen Betrages auch tatsächlich erfolgen. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA