So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16753
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich versuche es so kurz wie m glich zu halten. Ich

Kundenfrage

Hallo, ich versuche es so kurz wie möglich zu halten.

Ich bin allein erziehender Vater seit 7 Jahren (2 Kinder jetzt 11 und 12 Jahre) , die Mutter hat keinen Unterhalt gezahlt (Arbeitslosigkeit). Dann hat Sie geheirattet und sich künstlich befruchten lassen und Zwillinge zur Welt gebracht , und sich dadurch der Unterhaltspflicht entzogen. Mitlerweile arbeitet die Mutter wieder aber hat kein Geld, da Sie ja die Zwillinge versorgen muss. Der neue Ehemann hat ein Haus gekauft mit ca. 50.000 Euro Schulden (vor der Ehe), welches nicht bewohnt wird. Beide arbeiten in Dänemark. Haben ein Haus gemietet und haben Anschaffungen von denen ich nur träumen kann.

Für Kind Nr. 3 + 4 bekommt die Mutter erhöhtes Kindergeld (meine Kinder sind Zählkinder).

Ist das alles so rechtens? Ich bekomme 0 Cent!

Die Mutter hat sich durch die künstliche Befruchtung den Unterhaltszahlungen entzogen, jeder Mann der das versucht geht in den Bau!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Ihre ex- Frau ist zwar grundsätzlich unterhaltspflichtig.Leider sind aber alle 4 Kinder im selben Maße unterhaltsberechtigt,so dass , wenn man den Selbstbehalt von 900 € ansetzt, der jedem Unterhaltspflichtigem bleiben muss, wahrscheinlich nichts mehr übrig bleibt, zumal die Zwillingen ja noch klein sind und ihre Ex- Frau ohnehin nur reduziert wird arbeiten können.
Man könnte vielleicht dahingehend ansetzen, dass man den Selbstbehalt auf 750 € reduziert, da sie ja mit jemandem zusammen lebt und sich daher Aufwendungen erspart.
Ob danach aber genug Verteilungsmasse für 4 Kinder, die ja alle gleichrangig im Unterhalt sind übrig bleibt, ist die Frage.

Auch eine strafbare Unterhaltspflichtverletzugn ist unter diesen Umständen nicht gegeben.

So leid es mir für Sie tut, scheint alles rechtens zu sein, wobei es auch Frauen gibt, denen es wie Ihnen geht.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.


Wenn Ihre Fragen damit volumfänglich beantwortet sind, bitte ich zu akzeptieren, da Zufriedenheit nicht bedeutet, dass Sie mit dem Ergebnis einverstanden sind, sondern dass die von ihnen gestellte Frage beantwortet ist.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Faxhanwältin für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort,

 

Ich habe ja bereits 7 Jahre, dass gleiche Problem und ich weiß das nichts zu holen ist.

 

Diese Anfrage habe ich gemacht weil, ich aus dem Jahr 2001 - 2003 (noch verheiratet mit der Mutter) eine Steuernachzahlung bekommen habe. 500 Euro für die rückwirkende Anerkennung der Schwerbehinderung meines Sohnes.

 

Die Mutter will jetzt die Hälfte des Geldes haben, deshalb die Anfrage.

Ich findes es eine Frecheit!

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist in der Tat eine Frechheit. Steuernachzahlungen stehen den Eheleuten in der Relation zu, wie sie Steuern bezahlt haben, nicht hälfitg wie immer jeder meint.
Wenn Ihre Frau nicht gearbeitet und daher auch keine Steuern bezahlt hat, bekommt sie nichts.

Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für Ihre Antworten!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ihnen und den Kindern alles Gute !