So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21607
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

bis wie viel Uhr abends darf ich in einer mietwohnung Stau

Kundenfrage

bis wie viel Uhr abends darf ich in einer mietwohnung Staubsaugen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne nehme ich zu Ihrer Anfrage wie folgt Stellung.

Grundsätzlich nimmt die Rechtsprechung den Standpunkt ein, dass jeder Wohnungsinahber sich gegen unzulässige Lärmeinwirkung zur Wehr setzen kann, soweit bestimmte Toleranzschwellen überschritten werden (LG Hamburg WM 84,79). Dabei ist die nähere Definition, was noch hinzunehmen ist und was nicht, mitunter überaus schwierig. In der Rechtsprechung wird weitgehnd angenommen, dass in der Mittagszeit (13-15 Uhr) sowie in der Nachtzeit (22-07 Uhr) ruhestörende Geräuschbelästigungen grundsätzlich unterbleiben sollten.

Das sind allerdings lediglich Orientierungsmarken, die nicht in jedem Einzelfall Geltung beanspruchen können. So ist es etwa einem berufstätigen Mieter, der erst nach 22 Uhr von der Arbeit kommt, nicht zu verwehren, wenn er auch nach diesem Zeitpunkt seine Waschmaschine in Betrieb nimmt oder den Staubsauger benutzt, wobei das Maß der hinzunehmenden Geräuschbelästigung auch von der Häufigkeit pro Woche abhängt.

ich hoffe, Ihnen mit vorstehenden Ausführungen behilflich gewesen zu sein. Fragen Sie bei Unklarheiten gerne nach.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist nicht Gegenstand dieser Internetpräsenz. Sie ist nach zwingendem Recht zudem auch nicht gestattet. Aus diesem Grunde besteht die Pflicht zur Akzeptierung auch dann, wenn das Resultat der Rechtsberatung nicht Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechen sollte.

Bestehen dagegen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz