So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe den Fehler gemacht und f r meine Tochter den Mietvertrag

Kundenfrage

Ich habe den Fehler gemacht und für meine Tochter den Mietvertrag mit unterschrieben.
Sie zahlt die Miete nicht nun soll ich sie zahlen. Das habe ich leider auch verstanden.
Problem, sie kündig mit mir die Wohnung nicht, obwohl sie nächste Woche auszieht.
Gespäch ist nicht mehr möglich. 1.Was kann ich da tun? 2.Gibt es eine Möglichkeit die Unterschrift zu fordern? 3.Darf ich in die Wohnung -ist ja von mir mitgemietet- rein.
Habe nie da gewohnt und keinen Schlüssel. Kann ich es Polizeilich erzwingen? Nicht das ich das umbedingt möchte.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zunächst zur Kündigung: Grundsätzlich muss sowohl Ihre Tochter als auch Sie den Mietvertrag kündigen, wenn Sie beide den Mietvertrag unterzeichnet haben.

Weigert sich Ihre Tochter das Mietverhältnis durch Kündigung zu beenden, so müssen Sie sie grundsätzlich auf Mitwirkung verklagen. Grundlage hierfür ist, dass die Mitmieter eine Gemeinschaft nach § 741 BGB bilden und Sie einen Anspruch auf Aufhebung der Gemeinschaft haben.

Soweit Ihnen Ihre Tochter den Zutritt zur Wohnung verweigert, wird Ihnen auch nicht die Polizei helfen. Sie müssten auf Einräumung des Besitzes klagen.

Die beiden von mir genannten Klagemöglichkeiten sind in Ihrer zeitlichen Situation jedoch wenig hilfreich.

Sie sollten gegenüber dem Vermieter die Wohnung in jedem Fall kündigen. Sie sollten versuchen, soweit vereinbart, bei dem zwischen Tochter und Vermieter vereinbarten Übergabetermin mit anwesend zu sein. Und darauf zu achten, dass die Mietsache übergeben wird.

Übernimmt der Vermieter die Wohnung samt Schlüssel so liegt darin eine Übergabe vor, die zur Beendigung des Mietverhältnisses führt. Dies würde die einfachste Möglichkeit darstellen, das Mietverhältnis zu beenden.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt