So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

HALLO HABE SEiT 2007 ein antrag auf berufsunf higkeit laufen.es

Kundenfrage

HALLO
HABE SEiT 2007 ein antrag auf berufsunfähigkeit laufen.es ist bis jetzt wohl alles fertig berufung alle nachmals untersuchungen,der letzte arzt sagte es wären nun keine unters. mehr nötig laut seinem bericht sieht es wohl ganz positiv für mich aus.sollte zu meinen gunsten die enscheidung fallen,muss das amt dann nachzahlen? ich arbeite nicht,wie denn auch mit steifem rücken.bin aber gut verheiratet und lebe nicht am hungertuch.

mfg a. b.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Bitte stellen Sie Ihre Frage ein, damit ich diese beantworten kann.

Vielen Dank!

RA Schröter und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

Ihre Antwort verstehe ich nicht. Also nochmal:
seit rund drei Jahrem läuft vor dem Sozialgericht mein Widerspruchsverfahren um meine Rente (Erwerbsunfähigkeits-R). Ich habe die Sachverständigen alle zweimal durch, der letzte sagte mir, es würden keine weiteren Gutachten mehr benötigt. Die Frist, die das Sozialgericht für eine Stellungsnahme auf das letzte Gutachten gegeben hat, ist Ende Juli zuende gewesen.

Meine Frage war: Wie lange kann es jetzt noch dauern bis zu einer Entscheidung, und was kann ich machen, wenn es länger dauert?

Mit freundlichen Grüßen Andrea Blume
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Blume,

vielen Dank für den Nachtrag. Sofern die Entscheidung zu Ihren Gunsten ausfällt, ist eine Zahlung rückwirkend durch den Rententräger vorzunehmen. Nachdem nun alle Sachverständigen gehört und Ihr Gutachten abgegeben haben, ist die Sache aus meiner Sicht entscheidungsreif. Da auch der Rentenversicherungsträger keine Stellungnahme oder eine weitere Befragung eines Gutachters beantragt wird nunmehr eine Entscheidung des Gerichtes erfolgen.

An welchem Termin eine Entscheidung genau fallen wird kann ich nicht vorhersagen. es dürfte aber in einer Zeitspanne von sechs Wochen bis drei Monate liegen.

Mit besten Grüßen