So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3098
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Sehr geehrte Herren Rechtsanw lte, derzeit besch ftigt mich

Kundenfrage

Sehr geehrte Herren Rechtsanwälte, derzeit beschäftigt mich ein unangenehmes Problem. Ich bin Mieter in einem Mehrfamilienhaus. Nun stellte es sich heraus, dass der Eigentümer die Kosten für den "Allgemeinstrom", also Treppenhausbeleuchtung, Heizungsanlage etc. nicht bezahlt hat, worauf hin der Stromlieferant die Versorgung eingestellt hat. Damit nicht genug haben die Techniker beim Einbau der Sperrkappen festgestellt, dass die Verteileranlage in unzulässigem, teilweise lebensgefährlichen Zustand ist. Darauf hin wurde die gesamte Anlage versiegelt und verplombt und wartet nun auf die Instandsetzung durch einen Elektro-Fachbetrieb.Seitens des Versorgers (es handelt sich hierbei um den örtlichen Grundversorger) wurde dem Eigentümer eine Frist gesetzt, um die Instandsetzung vornehmen zu lassen.<br /><br />Nach Ablauf dieser Frist würde die gesamte elektrische Anlage des Hauses vom Netz genommen, dies bedeutet also, das komplette Haus wäre stromlos.   Unabhängig von der Möglichkeit der Mietkürzung, die nicht Gegenstand meiner Frage ist, möchte ich wissen, wie sich dieser Fall verhält. Ich bin mit meinen Abschlagszahlungen auf dem Laufenden und sehe soetwas natürlich nicht ein.<br /><br />Der Eigentümer, eine niederländische Investmentgesellschaft , ist natürlich nicht greifbar und lässt Frist um Frist verstreichen. Eigentlich möchte ich nicht umziehen.   <br /><br />Frage also: Kann der Versorger trotz vertragsgemäßem Verhaltens meinerseits meine Stromlieferung einstellen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

sofern eine Gefährdung der Bewohner des Hauses durch die elektrische Anlage besteht, kann diese vollständig gesperrt werden und auch die entsprechende Versorgung eingestellt werden. Dies liegt allein darin, dass hier weitere Schäden, insbesondere Personenschäden vermieden werden sollen.

Insofern liegt die Problematik hier nicht darin, dass regelmäßig die Abschläge bezahlt werden, sondern dass die Anlage nicht den technischen Standard entspricht und gesperrt werden müsste. Theoretisch könnten sie lediglich die Vollsperrung dadurch vermeiden, dass sie die Kosten für die Instandsetzung selbst aufbringen und gegebenenfalls sodann dem Eigentümer in Rechnung stellen oder ihn auf Instandsetzung verklagen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben.

Viele Grüße
Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

vielen Dank für Ihre Einschätzung der Sach- und Rechtslage, die meine "Befürchtung" absolut bestätigt.

Sie haben mir daher sehr geholfen.


Viele Grüße
Peter Hoffmeister (im Bereich "Automobil" ebenfalls bei justanswer.de tätig)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz