So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn bekommt Leistungen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Sohn bekommt Leistungen nach dem SGB XII (Grundsicherung bei Erwerbsminderung).Außerdem bekomme ich für ihn noch Kindergeld, Pflegegeld und er erhält einen geringen Anteil von der WfbM (62,00).
Sein Vater möchte mit ihm im nächsten Jahr in den Urlaub fahren und verlangt jetzt von diesem o. g. Geld einen Anteil für den Urlaubsplatz und möchte außerdem noch, dass ich für meinen Sohn Geld mitgebe, wenn er seinen Vater besucht. Ist das rechtens und wenn ja, wo kann ich das gesetzlich nachlesen?
Mfg und vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
B. Sch.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das kommt darauf an, wie hier Unterhaltszahlungen für das Kind geregelt sind.

Wo wohnt das KInd, wie alt ist das KInd und wer zahlt an wen UNterhalt?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Mein Sohn ist 19 Jahre, wohnt im Land Brandenburg und bis Juli 2010 hat sein Vater Unterhalt gezahlt. Die Unterhaltszahlung wurde ab Aug. eingestellt. Lt. SGB XII § 43 Abs. 2 muss er auch keinen Unterhalt mehr zahlen. Was ich selbst als Mutter bis heute nicht wusste. Das Sozialamt hat mir gesagt, dass die Eltern zur Unterhaltszahlung verpflichtet sind. Sind sie auch, aber lt. v. g. Gesetzlichkeit nur wenn das Einkommen über 100 000 Euro liegt und diesen entscheidenden Satz hat mir das Amt verschwiegen.

Mein Sohn ist geistig behindert und bekommt deshalb die Grundsicherung bei Erwerbsminderung.

Ich selbst habe Naturalunterhalt gezahlt und keinen Barunterhalt, da mein Sohn bei mir wohnt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn der Vater keinen Unterhalt mehr zahlen muss, kann er auch nicht verlangen, dass Sie ihm Geld geben, wenn er was mit dem Kind machen will.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz