So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16958
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag! Wollte mal nachfragen ob es n tig ist dass Ich

Kundenfrage

Guten Tag!

Wollte mal nachfragen ob es nötig ist dass Ich Kontakt mt einem Anwalt brauche für mich Scheiden zu lassen da Ich die Düsseldorfer Tabelle ja sowieso kenne! Aber was Ich nicht weiss ist: Bin Ich Verpflichtet Unterhalt für meine Frau zu bezahlen?
Meine Situation: Habe 2 Kinder im Alter von 5 und 3 Jahre! War 5 Jahre verheiratet und wohne und Arbeite in Luxemburg! (Hatte aber in Deutschland gelebt und habe auch in Deutschland geheiratet!) Mein Nettoeinkommen beträgt 1950 Euro!

Besten Dank
Mit freundlichen Grüssen

Grommes Sven
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die sich wie folgt beantworten möchte:

Bei einer Scheidung bracuht nur eine der Parteien von einem Anwalt vertreten sein, vorausgesetzt, dass nichts streitig ist und die andere der Parteien der Scheidung zustimmt.
Der Kindesunterhalt n´muss bei einer Scheidung nicht geregekt werden, sondern dies kann außergerichtlich oder in einem gesonderten Verfahren erfolgen.

Den Kindesunterhalt empfehle ich Ihnen von einem Anwalt ausrechnen zu lassen und einen sog. Titel daüebr zu errichten, was kostenfrei beim Jugendamt möglich ist.
Dann sind Sie auf der sicheren Seite, was den monatlichen Zahlbeztrag anbelangt.



In der Tat ist es möglich, dass Sie für Ihre Ex- Frau Unterhalt bezahlen müssen. Die Errechnung des Unterhalts ist aber sehr komplex, und es werden verschiedene Faktoren so dass ich Ihnen empfehlen würde, falls Ihre Frau Unterhalt verlangt, sich an einen Anwalt zu wenden.
Die komplizierte und langwierige Berechnung sollte ein Fachanwalt für Familienrecht durchführen. Sie würde den Rahmen des Forums sprengen.

Auchnhat Ihre Frau bestimmte Erwerbsobliegenehiten, d.h. sie muss wenigstens ein paar Stunden arbeiten.

Solange Ihre Ex- Frau jedoch keinen Unterhalt , brauchen Sie auch nichts zu bezahlen.


Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vergessen Sie bitte nicht, meine Antowrt zu akzeptieren, wenn Ihre Fragen damit beantwortet sind.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marei Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich Sie, meine Antwort zu akzeptieren. Ich ahbe die Frage unter der Voraussetzung beantwortet, dass Sie die AGB akzeptieren.

Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland verboten.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


ich bitted arum aus Gründen der Fairness meine Antoert zu akzeptieren , da Sie eine Dienstleistung in Anspruch genommen haben, die nicht kostenlos sein kann, da deis in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin