So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Eine Frage zum Medienrecht/ Internet-Blog Welche Rechtsfolgen

Kundenfrage

Eine Frage zum Medienrecht/ Internet-Blog: Welche Rechtsfolgen kann es für eine private Person haben, wenn eine Person nicht die eigene sondern die e-Mail-Adresse des Bloggers in einem öffentlichen Internet-Blog mit den Blogger bloßstellenden Inhalten verwendet und aufgrund der IP-Adresse entdeckt bzw. angezeigt wird?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Betroffene kann zivilrechtliche Unterlassungsansprüche geltend machen.

Er kann Unterlassung, Beseitigung und Schadensersatz verlangen, notfalls auch gerichtlich.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schwerin,

 

vielen Dank für die schnelle Bearbeitung meiner Frage.

Der Betroffene hat bereits selbst für Beseitigung gesorgt (Administratoren-Rechte) und mich um Unterlassung ersucht bzw. angekündigt, dass ihm das zu weit gehe und er rechtliche Schritte einleiten werde.

In welcher Höhe kann ein Schadensersatz verlangt werden?

Habe ich das Recht, einen Verteidiger zu beauftragen (Rechtsschutzversicherung)?

 

Vielen Dank!

die Fragestellerin

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Schadensersatz für Anwaltskosten, wenn er sich einen nimmt

Ansonsten Schmerzensgeld, wenn er stark beleidigt wurde

Sie können sich auch einen Anwalt nehmen, um das Vorgehen abzuwehren
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schwerin,

 

erneut herzlichen Dank für Ihre schnelle Bearbeitung.

Immerhin war der Blogbeitrag mit seinem Konterfei seit gestern Abend bis heute früh öffentlich sichtbar und es gab Reaktionen... Bitte erlauben Sie mir noch die Frage, von wem der Schweregrad der Beleidigung bemessen wird?

Hintergrund: Der Blogger verdient mit seinen Artikeln auf einem Bücherforum Geld und ist im Beruf Hauptmann bei der Bundeswehr, wird also durch diese Kritik seiner ehemaligen Liebhaberin moralisch angegriffen unter dem Namen seiner Ehefrau (die eine rhetorische Frage zur stellt).

 

Gibt es dabei Fristen zu beachten - z.B. wenn die Klage des RA während meiner bevorstehenden 3-wöchigen Urlaubszeit eintrifft?

 

Mit freundlichen Grüßen

die Fragestellerin

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das kommt darauf an, was Sie geschrieben haben und wieviele Leute dies sehen konnten.

Hier wird so schnell keine Klage kommen, daher sollten Sie sich keine Gedanken machen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX!

Ich habe geschrieben: "Liebe, Strukturen, Kopf an Kopf einschlafen, ja, darauf kommt es an. And what have you done for us lately?..."

Es wird mir sehr schwer fallen, mir keine Gedanken zu machen!

 

Ein Letztes: Ist das entsprechend irgend einem Paragraphen "kriminell" zu nennen (wie er es tut) - z.B. im Sinne von "Staliking" oder noch grenzwertig (verprellte Liebhaberin übt Rache...)?

 

 

 

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
§ 238 StGB Nachstellen / Stalking