So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Simone Günther.
Simone Günther
Simone Günther, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 248
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwältin
35251517
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Simone Günther ist jetzt online.

Habe im Mai mein Pferd mit Schutzvertrag an meinen Ex Freund

Kundenfrage

Habe im Mai mein Pferd mit Schutzvertrag an meinen Ex Freund übergeben .Mit der Vertrags obzion für sein Wohlergehen zu sorgen das diese Verpflichtung nicht an driete übertragen werden darf , das Tier nicht an Vereinsfremde Weitergegeben werden darf Rückgabe nur an mich.Denn Pass hat er erhalten,jetzt will er dei Eigentumsurkunde haben.Steht ihm diese zu da er das Pferd ja eh nicht Verkaufen kann denn mit kann er es ohne mich zu Informiren?Des weiteren hat er bei mir eine Rechnung vom April die er nach mündlicher zusage zu zahlen und Bezahlt hat von ihm zurück gefordert da diese ja vor den Vertrag gewesen währe, darf er das nach mündlichen zu sage

















?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage darf ich wie folgt beantworten:

Der Schutzvertrag ist namentlich im Gesetz nicht erwähnt. Es ist somit ein normaler Vertrag, der sich dadurch auszeichnet, daß der Käufer zu einem Sonderpreis oder durch Schenkung zwar Eigentümer des Pferdes wird, die volle Verfügbarkeit über das Pferd jedoch durch die Schutzkomponente eingeschränkt wird. Sofern Sie in dem Vertrag vereinbart haben, dass der Eigentumsnachweis übergeben wird, müssen Sie diesen übergeben.
Des Weiteren sollte in dem Schutzvertrag eine Vertragsstrafenklausel enthalten sein, die beinhaltet, dass bei Nichteinhalten der Regelungen ein Betrag X zu bezahlen ist.
Veräußern darf Ihr Ex-Freund das Pferd in keinem Fall, da dies vertraglich geregelt ist. Anderenfalls macht sich Ihr Ex-Freund auch schadensersatzpflichtig.

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die obenstehende Beantwortung durch das Akzeptieren meiner Antwort zu bezahlen. Darüber hinaus weise ich Sie darauf hin, dass meine Antwort ausschließlich der ersten rechtlichen Orientierung dient und keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates bei einem Rechtsanwalt vor Ort ersetzen kann, da diese Plattform ausschließlich dazu dient, eine erste Einschätzung in Form einer allgemeinen Antwort zu geben.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin
Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie haben meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie, dies nachzuholen, da Sie dazu verpflichtet sind.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Im Vertrag ist nur aushändigung des Passes festgelegt.Sie haben mir nicht auf die zweite Frage mit der Rechnung geantwortet?

Experte:  Simone Günther hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Nachfrage darf ich wie folgt beantworten:

Dann darf Ihr Ex-Freund dies auch nicht verlangen.
Betr. die Rechnung: Sobald Sie eine mündliche Vereinbarung getroffen haben, ist diese rechtsverbindlich. Im Streitfalle müssten Sie diese Vereinbarung jedoch beweisen können, falls Ihr Ex-Freund gerichtlich gegen Sie vorgehen sollte. Weisen Sie Ihren Ex-Freund nochmals auf die getroffene Vereinbarung hin und verweigern Sie die Zahlung.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Günther
Rechtsanwältin