So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22351
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Experte, habe Tickets bestellt f r Fidelio

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Experte, habe Tickets bestellt für Fidelio aufgrund eines Veranstaltungshinweises auf meine Stadt.de Stuttgart für die Liederhalle. Nach Betätigung des Links habe ich dann über Eventim Tickets für Berlin erhalten. Sowohl der Veranstaltungshinweis als auch der Link waren falsch, dennoch will mir keiner den Schaden ersetzen. Zu Recht? Viele Grüße Silvia B.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Kundin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich hat der Betreiber der Portalseite rechtlich dafür einzustehen, dass die zum Vertragsschluss führende Verlinkung ordnungsgemäß funktioniert. Haben Sie daher auf der Portalseite bereits Ihre persönlichen Daten in einer Einegabemaske hinterlegt, so liegt das Risiko der technisch korrekten Weitergabe/-leitung dieser Daten in der Rechtssphäre des Portalbetreibers. Anders wäre es nur, wenn Sie über Anklicken des Links auf eine eigene Seite von "Eventim" gelangt wären und dort den Eingabeprozess durchgeführt hätten.

Daraus ergibt sich, dass der Portalbetreiber den Ihnen entstandenen Schaden zu ersetzen hat. Sie sollten ihn unter Darlegung der erörterten Rechtslage nochmals anschreiben und unter Fristsetzung auffordern, den entstandenen Schaden zu ersetzen.

Sollten seit Vertragsschluss noch keine 14 Tage verstrichen sein, steht Ihnen zudem ein gesetzliches Widerrufsrecht gemäß §§ 312b, 355 BGB zu, da Sie den Vertrag über das Internet abgeschlossen haben und somit die Vorschriften über die Fernabsatzverträge eingreifen. Die Frist, innerhalb deren Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen können, beträgt gleichfalls 14 Tage.Der Widerruf muss keinerlei Begründung enthalten und kann auch durch die Rücksendung der erhaltenen Sache erfolgen. Sind Sie in Vorlage getreten, muss Ihnen der Kaufpreis zurückerstattet werden.

Ich hoffe, Ihnen mit vorstehenden Auskünften behilflich gewesen zus ein. Für etwaige Nachfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bin durch den Link auf die Portalseite von Eventim geführt worden und habe dort die Bestellung durch Eingabe meiner Daten durchgeführt. Dies alles war jedoch so gestaltet, dass nicht sofort erkennbar war, dass es jetzt nicht Karten für die Liederhalle von Stuttgart sein sollen sondern für Berlin. Dort war zwar geschrieben "Komische Oper Berlin", ich bin aber davon ausgegangen, dass es sich um das dortige Essemble handelt. Eventim gegenüber habe ich widerrufen - auch innerhalb der Frist. Dem Portaltreiber nicht. Eventim hat geschrieben, bei Konzertkarten gelte die Widerrufsfrist nicht. Ich habe fast 100 EUR ausgegeben - für nichts. Auf der Eingabeseite von Eventim war wirklich nicht auf Anhieb ersichtlich, dass es jetzt keine Karten für die Liederhalle Stuttgart sein sollen. Sorry, wenn ich nochmals in dieser Sache nachfrage.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Kundin,

vielen Dank für Ihren Nachtrag, der zu folgender Erwiderung Anlass gibt.

Ganz augenscheinlich will sich Eventim durch bewusste Desinformation seinen vertraglichen Pflichten entziehen.

Nachfolgend der Link zu den AGB von "Eventim", die - in Abweichung von der gesetzlichen Regelung - gar eine vierwöchige Widerrufsfrist einräumen (scrollen Sie bitte zu Punkt IV):

http://www.eventim.de/tickets.html?affiliate=EVE&doc=info/terms#4

Da Ihr Widerruf in jedem Fall rechtzeitig erfogt ist, können Sie von Eventim die geleisteten nahezu 100 Euro Zug-um-Zug gegen Rücksendung des Tickets erstattet verlangen. Versenden Sie dasTicket idealerweise per Einschreiben mit Rückschein, um sich gegen ein mögliches Bestreiten des Zugangs abzusichern. Fügen Sie Ihrer Sendung ein Begleitshreiben bei, indem Sie noch einmal ausdrücklich auf Ihren bereits erklärten Widerruf Bezug nehmen.

Sollte zusätzlicher Klärungsbedarf bestehen, stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke!!!
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen.