So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo ich habe 11 grundst cke , die mit einer Gesamtgrundschuld

Kundenfrage

hallo
ich habe 11 grundstücke , die mit einer Gesamtgrundschuld von 500.000€ für eine GmbH belastet sind. nun werden 5 davon verkauft. Die GmbH hat leistungen in Höhe von 50.000€ eingebracht und fordert diese Summe im gegenzug für die Löschung der Grundschuld bei diesen 5 Grundstücken. Ich will aber dass diese GmbH die restlichen Grundstücken auch freigibt bevor das geld ausgezahlt wird. dies lehnt die gmbh ab.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

ich habe zunächst ein paar Nachfragen:

 

Warum sind Grundschulden über 500.000 € eingetragen, wenn nur eine Forderung von 50.000 € besteht?

Aus welchem Grunde soll die Löschung auf allen Grundstücken erfolgen ?

 

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

die gmbh wüßte nicht wieviel leistung sie mir gegnüber erbringen wird. nun habe ich den vertrag mit dieser gmbh gekündigt und brauche keine weitere leistungen von ihr. ich will die löschungen für die anderen grundstücke haben, damit ich sie weiter veräußern kann. ich mache mir sorgen, die 50000 zu bezahlen und die restlichen grünstücke nicht freimachen zukönnen.

 

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

der Bantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

 

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemesse Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

 

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

 

Sie haben einen gerichtlich durchsetzbaren Löschungsanspruch, wenn die Forderung der GmbH bedient ist.

Andersherum ist die GmbH berechtigt die Löschung von der Zahlung des benannten Betrages abhängig zu machen. Etwaige anderer Vereinbarungen oder Regelungen können nur auf freiwilliger Basis getroffen werden.

 

Ihre Sorge, keine Löschungsbewilligung zu bekommen, obwohl Sie dann bezahlt haben, ist daher unbegründet.

 

 

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

was ist wenn die gmbh nach geld eingang, die grundschuld nicht rausgibt , diesen verbrieft und den brief weggibt oder einfach nicht mehr exisitiert?. da werde ich meine grundstücke nicht los

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Zahlung erfolgt natürlich nur Zug-um-Zug gegen Herausreichung der notariellen Löschungsbewilligung. Gegebenenfalls sollte man sich hierzu eines Notars bedienen, sprich Sie hinterlegen den Betrag und die GmbH erteilt die Löschungsbewilligung und der Notar reicht erst die das Geld heraus, wenn Sie diese erhalten haben.

 

MfG

Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

würden sie mich in dieser sache vertreten und was würde es kosten?

 

mfg

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

sicherlich könnte ich sie vertreten, aber ich weise gleich darauf hin, dass sich die Kosten nach dem Streitwert bemessen und das sind hier mindestens 50.000 € bzw. 20 % des Wertes des zu löschenden Rechtes. Die Geschäftsgebühr würde sich auf mindestens 1.600 € inkl. Auslagen und MWSt. belaufen.

Mit freundlichen Grüßen