So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26390
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, bin 35 Jahr und lebe seit 6Monaten in Trennung von

Kundenfrage

Hallo,

bin 35 Jahr und lebe seit 6Monaten in Trennung von meiner Frau und meinen 3Kindern. Ich habe letzten Sonntag etwas sehr schlimmes gemacht, habe wieder zur Flasche gegriffen und wäre Auto gefahren hatte einen regelrechten Filmriss. Ich wachte bei der Polizei auf und wusste sogut von garnichts. Am nächsten Morgen teilte mir mein Schwager mit das Ich alkoholisiert einen Bus geschnitten hätte und den Fahrer geschlagen hätte. Ich hätte mich auch geweigert den Alkoholtest zu machen und mir wurde viel später eine Blutabnahme gemacht. Es ist mein erstes Alkoholvergehen, womit muss ich rechnen ?
Knast oder wie lange wird mein Schein weg sein. Die Promille und die Blutwerte wären noch nicht da und mein schein wurde schon beschlagnahmt.
Mfg

Ümit Bayraktar
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein, keine Sorge, als Ersttäter müssen Sie nicht ins Gefängnis!

ABER

Soweit Sie den Fahrer geschlagen haben, liegt eine Körperverletzung vor, für welche Sie mindestens 20 Tagessätze und in der Regel ein Fahrverbot erhalten.

Hinsichtlich der Trunkenheit kommt es darauf an, ob es zu einer konkreten Gefährdung des Straßenverkehrs durch das Schneiden des Busses gekommen ist.

In diesem Fall haben Sie mit 55-65 Tagessätzen zu rechnen. Ob Sie ein Fahrverbot bekommen oder Ihnen der Führerschein entzogen wird, hängt mit dem Grad Ihrer Alkoholisierung zusammen. Bis 1,59 Promille wäre ein Fahrverbot denkbar. Ab 1,60 Promille müssen Sie mit einem Entzug der Fahrerlaubnis und einer Sperrfrist für die Wiedererteilung von etwa 9-15 Monaten rechnen.

Beachten Sie, dass es sich bei meinen Ausführungen um Standartwerte handeln, die nach oben oder nach unten Abweichen können.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz